Der zweite Schlaf Hot

Michael Brinkschulte   19. März 2020  
Der zweite Schlaf

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Sprecher
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

DER UNTERGANG DER WELT, WIE WIR SIE KANNTEN
 
England ist nach einer lange zurückliegenden Katastrophe in einem erbärmlichen Zustand. Der junge Priester Fairfax wird in ein Dorf entsandt, um dort den mysteriös verstorbenen Pfarrer beizusetzen. In der Umgebung finden sich Überreste vieler verbotener Dinge aus vergangener Zeit – Münzen, technisches Gerät, Plastik -, die der Pfarrer akribisch gesammelt hat. Hat diese hetzerische Leidenschaft zu seinem Tod geführt?

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Die gekürzte Lesung dieses Romans liest Frank Arnold. Über zehn Stunden Spielzeit lang fesselt er den Hörer an eine Geschichte, die in der Zukunft spielt, jedoch mittelalterlich anmutet. Die zwei MP3-CDs, die das Hörbuch umfasst, sind in einem Digipack untergebracht, das neben einer erweiterten Inhaltsangabe  kurze Informationen zu Autor und Sprecher bereit hält.
Das Covermotiv wird auch im Innern wiederholt eingebracht und passt gut zum Inhalt.
 
 
Resümee:
 
Ein verstorbener Priester ist der Anlass, dass ein junger Geistlicher in den Ort entsandt wird, in dem der alte Pfarrer wirkte und schließlich starb. Die Beerdigung ist die eigentliche Aufgabe, doch Fairfax bleibt länger. Aufgrund eines Erdrutsches wird er auf dem Rückweg aufgehalten und hat dadurch mehr Zeit sich dem Erforschen der Dinge zu widmen, die der alte Pfarrer gesammelt hat. Er kommt mit einigen der Bewohner in Kontakt und wird hinsichtlich seines Gelübdes auf die Probe gestellt. 
 
Robert Harris hat einen Zukunftsroman zwischen Thriller und Science Fiction verfasst, der die Welt in einer Zeit zeigt, in der die Menschheit massive Rückschritte durchlaufen hat. Die Kirche hat wieder die Führung der Menschen übernommen, technische Errungenschaften sind nur noch als Artefakte zu sehen, die Archäologen ausgraben. Und gerade dies ist als Ketzerei verboten. 
Immer wieder werden im Rahmen der von Protagonist Fairfax vorgenommenen Ermittlungen Bezüge zur heutigen Gesellschaft hergestellt, wenn darauf verwiesen wird, dass die Menschheit nach einem Zusammenbruch von Elektrizität, Internet und sonstiger Technisierung auf die Ursprünge zurück geworfen wurde und große Teile nicht überlebt haben.
 
Ein durch die gute Sprecherleistung fesselndes Hörbuch, das Spannung bis kurz vor dem leider recht unbefriedigenden Ende zu bieten weiß. Harris hat schon bessere Enden für seine Romane geschrieben.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ