Die Frauen, die er kannte

Die Frauen, die er kannte Hot

Michael Brinkschulte   14. September 2012  
Die Frauen, die er kannte

Hörbuch

Untertitel
Ein Fall für Sebastian Bergmann
Autor(en) oder Hrsg.
Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
6

Rückentext

In seinen besten Tagen konnte es der schwedische Kriminalpsychologe Sebastian Bergmann mit jedem aufnehmen. Die Überführung des Serienmörders Edward Hinde 1996 gehörte zu seinen Glanzleistungen. 14 Jahre später ist Sebastian nur noch ein Schatten seiner selbst. Als er jedoch erfährt, daß die Reichsmordkommission an einer brutalen Mordserie verzweifelt, kommt neues Leben in ihn. Die Taten tragen eindeutig Hindes Handschrift – doch der sitzt nach wie vor im Hochsicherheitstrakt. Kann Sebastian seinen früheren Kollegen helfen?

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
10,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
9,3

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Douglas Welbat liest in genialer Art dieses Hörbuch, das in gekürzter Form auf 6 CD erscheint. Welbat bringt mit seinem Stimmspiel die Spannung des Romans bestens zur Geltung und fesselt den Hörer an diesen Roman.
Die Lesefassung bietet rund 440 Minuten Spielzeit. Ein Booklet gibt es nicht. Das Cover wirkt schlicht, hat aber mit der Silhouette einen Eyecatcher, der den Hörer neugierig werden lässt. Knappe Angaben zum Autorenteam und zum Sprecher sind unter dem Rückentext zu finden.


Resümee/Abschlussbewertung:

Sebastian Bergmann ist zurück. Nach dem ersten Fall ‚Der Mann, der kein Mörder war‘, steigern sich die Autoren in diesem Fall noch einmal. Die Atmosphäre brodelt und der Spannungsbogen steigt bis zuletzt an.
Sebastian will seiner Tochter nahe sein, die von seiner Existenz als Vater nichts weiß, ihn aber in seiner Position als Psychologe kennt, aber nicht mag. Durch eine Mordserie wird Sebastian erneut in das direkte Umfeld seiner Tochter gespült und schnell stellt sich heraus, dass er den zentralen Punkt in den Ermittlungen darstellt. Frauen mit denen Sebastian zu tun hatte sind in Gefahr.

Geschickt bauet das Autorenduo die Geschichte um Sebastian Bergmann auf und nimmt den Hörer mit in verschiedene Gedankenwelten. Einerseits Sebastian, andererseits aber auch der Serienmörder Hinde stehen als Erzählperspektive bereit. Doch es geht weit darüber hinaus, was den Hörer in eine Wissende Position bringt, die mit fiebern lässt. Manches Mal möchte man eingreifen, Warnungen aussprechen.

Ein Hörbuch, das ich CD für CD nacheinander in den Player gesteckt habe und bei dem ich mit dem Ende einer CD den sofortigen Drang zum Weiterhören verspürte. Emotionsgeladene Thriller-Unterhaltung in Bestform, die durch den mitreißenden Vortrag von Douglas Welbat passende wertgeschätzt und umgesetzt wird.

Man darf abwarten, wie sich die Geschichte um Sebastian Bergmann weiter entwickelt. Der Fall ist abgeschlossen, doch …
Aber hört selbst!

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ