Das Mädchen, das verstummte

Das Mädchen, das verstummte Hot

Michael Brinkschulte   18. Dezember 2014  
Das Mädchen, das verstummte

Hörbuch

Untertitel
Ein Fall für Sebastian Bergman
Autor(en) oder Hrsg.
Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
6

Rückentext

Die Reichsmordkommission eilt nach Torsby, nachdem dort eine Familie mit zwei Kindern getötet wurde. Jemand hat die Carlstens im eigenen Haus erschossen. Kommissar Torkel Höglund und seine Kollegen finden bald heraus, dass es eine Zeugin gibt: Nicole, die zehnjährige Nichte der Carlsens. Doch das Mädchen ist verschwunden.
Den sonst so ruppigen Kriminalpsychologen Sebastian Bergmann erinnert Nicole an seine verstorbene Tochter. Und so setzt er alles daran, sie zu finden. Aber nicht nur die Polizei ist auf der Suche nach Nicole … Jemand will um jeden Preis verhindern, dass sie erzählt, was sie gesehen hat.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
10,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
9,3

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Erneut verleiht Douglas Welbat den Charakteren aus der Feder von Michael Hjorth und Hans Rosenfeld Atmosphäre. Mit seiner sonoren Stimme setzt er in den Erzählpassagen Akzente, durch sein Stimmspiel weiß er die einzelnen Charaktere mit Tempowechsel und Betonung herauszustellen.
Die sechs CDs mit Überlänge (Spielzeit von über 80 Minuten pro CD) haben eine Spielzeit von 495 Minuten und beinhalten trotzdem nur die gekürzte Lesung des Romans. Die Hörbuchfassung kommt ohne ergänzendes Booklet aus. Angaben zum, Sprecher und den Autoren sind unter dem inhaltlichen Rückentext abgedruckt. Unter den Trays kann der Hörer Verweise auf weitere Produktionen finden.
Das Coverbild setzt die Stilistik der Reihe fort.


Resümee/Abschlussbewertung:

Zum vierten Mal schicken die Autoren Hjorth und Rosenfeld ihren Protagonisten Sebastian Bergmann ins Rennen. Und erneut entwickeln die Autoren einen spannenden Fall voller psychologischer Tiefgründigkeit. Der Hörer bekommt Einblicke in die Gedankenwelt der Charaktere, verfolgt die spannende Entwicklung des Falls und parallel die Entwicklungen der Figuren.
Nach dem Mord an der Familie bleibt zuerst offen, wo das Motiv liegt. Und als sich herausstellt, dass ein kleines Mädchen Zeugin der Bluttat war und im Anschluss verschwunden ist, wird der Polizeiapparat erst richtig in Gang gesetzt. Doch der Mordfall ist nicht alles, denn die Autoren verstehen es viele kleine Nebenhandlungen anzuknüpfen und die in den vorherigen Romanen eingeführten Charaktere geschickt ihren Weg fortsetzen zu lassen. Dabei wird der Hörer immer wieder überrascht.

Ein Hörbuch, das von Beginn an fesselt und am Ende nach Mehr verlangen lässt. Hjorth & Rosenfeld verstehen ihr Handwerk, bieten hochkarätige Krimi/Thriller-Unterhaltung, die von Douglas Welbat in Perfektion zu Gehör gebracht wird.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ