10 Stunden tot Hot

Michael Brinkschulte   17. Juli 2019  
10 Stunden tot

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Sprecher
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

DER HÄRTESTE FALL FÜR FABIAN RISK
 
Helsingborg ist nicht mehr der idyllische Ort an der schwedischen Küste, der wer mal war. Während eine Reihe von Morden die Stad erschüttert, kämpft Kommissar Fabian Risk gegen sein ganz persönliches Leid: Seine Familie droht an seiner Arbeit als Mordermittler zu zerbrechen. Weil sein Job sein Leben ist, kann er nicht anders und nimmt sich der Aufklärung der Morde an, doch er findet keine Spur.
Risk und seine Kollegen ahnen nicht, dass der Täter seine Opfer durch ein Würfelspiel rein zufällig auswählt, genau wie die Mordwaffe und den Tatort. Wird dieser Fall ungelöst bleiben?
 
David Nathan ist seit dem ersten Teil die Stimme von Stefan Ahnhems Kommissar Fabian Risk. Mit seinem dunklen Timbre treibt er die Spannung dieses Thrillers auf den Höhepunkt.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
5,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,0

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Mit ansprechendem Stimmspiel liest David Nathan die ungekürzte Fassung des Romans, der 840 Minuten Spielzeit füllt. Diese Spielzeit ist auf zwei MP3-CDs verteilt, die in einem Digipack stecken. Im Digipack sind Zitate aus dem Roman sowie Angaben zu Autor und Sprecher nachzulesen. Zudem sind weitere Veröffentlichungen abgedruckt.
Das Coverbild und die Gestaltung des Inneren des Digipacks fallen düster aus und deutet die Stimmung des Krimis an.
 
 
Resümee:
 
Stefan Ahnhem schickt seinen Ermittler Fabian Risk in die nächste Runde. Diesmal an mehreren Baustellen aktiv, wird Risk massiv belastet. Und diese Belastung wird auch auf den Hörer übertragen, der sich brutalsten Verbrechen stellen muss, die der Autor zum Teil sehr direkt schildert und damit schockiert.
 
Die Mordmethode des Serienkillers wechselt, ebenso der Abstand zwischen den Morden. Und so laufen die Ermittlungen zunächst ins Leere, denn ein Profiling scheint keinerlei sinnvolle Ergebnisse zu bringen. Erst nach und nach kommt das Ermittlungsteam um Fabian Risk dem unberechenbaren Täter näher. Und dann bringen dessen Würfel eine neue Wendung.
 
Stefan Ahnhem setzt mit „10 Stunden tot“ einen neuen Schritt in der Charakterisierung seines Protagonisten, dessen familiäre Probleme einen größeren Teil des Romans ausmachen.
 
Düstere Thriller-Unterhaltung, die am Ende noch viel offen lässt, sodass die Fortsetzung zwingend notwendig erscheint. 
Das Hörbuch wird durch den guten Sprecher aufgewertet, die Story an sich überzeugt nur bedingt, da zu viele Handlungsstränge angefangen und nicht bis zum Ende verfolgt werden. Ein Story-Flickenteppich, der zunächst gut erscheint und erst bei längerer Hörzeit die Lücken eröffnet, die sich im Geflecht ergeben.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ