Winnetou II Hot

Michael Brinkschulte   14. Mai 2010  
Winnetou II

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Sprecher
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
1

Rückentext

In Winnetou II betätigt sich Old Shatterhand als Detektiv. Unterstützt von seinem Blutsbruder, dem großen Apachenhäuptling, macht er sich auf die Suche nach dem entführten Bankierssohn William Ohlert. Unterwegs schließt sich ihnen ein weiterer tapferer Westmann an, der geheimnisumwitterte Fährtensucher Old Death. Zu dritt befreien sie nicht nur den unglücklichen Ohlert, sondern nehmen auch den Kampf gegen den berüchtigten Ku-Klux-Klan auf. Ihre nächsten Abenteuer führen sie zu einem brennenden Öltal, wo Old Shatterhand den Sohn Old Firehands aus den Flammen rettet. Mit dem legendären Firehand, zu dem selbst Winnetou und Shatterhand bewundernd aufsehen, verbindet den Apachen eine besonders traurige Erinnerung. Beide liebten sie einst das Mädchen Ribanna, das von Parranoh, dem grausamen weißen Häuptling der Poncas ermordet wurde. Aber nicht genug damit, dass nun dieser Schurke wieder auftaucht und die Helden herausfordert – auch Santer, der größte Bösewicht der Winnetou-Saga, zieht wieder seine Kreise.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
9,5

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Immer wieder tauchen Karl May typische Melodien auf, die den Vortrag von Heiko Grauel von Track zu Track leiten. Dieser liest in gekonnter Art dieses als ungekürzte Fassung vorliegende Werk, das auf einer MP3 CD zu finden ist und über 16 Stunden Spielzeit bietet. Die Tracks sind nach Kapitel gesetzt und bieten durchschnittlich je 30 Minuten Spielzeit. Das Digipack ist im Grün der Karl May Bücher gehalten und auf dem Cover ist das Bild des 8. Bandes der gesammelten Werke abgedruckt. Im beiliegenden Booklet sind vielfältige weitere Informationen zu lesen, die das Hörbuch abrunden.


Resümee/Abschlussbewertung mit Schulnoten:

Die Geschichte um den Häuptling der Apachen setzt sich in diesem Band fort. Dabei stellt er über weite Teile in den anfänglichen Kapiteln jedoch eher eine Randfigur dar, da der Ich-Erzähler Old Shatterhand im Fokus steht und, entgegen der Angaben im Rückentext, erst später auf seinen Blutsbruder trifft. Der Spannung und der geballten Ladung an Beschreibungen von Personen und Handlungen tut dies jedoch keinen Abbruch und so fällt es dem Hörer schwer sich zwischenzeitlich von den Figuren und den spannenden Schilderungen zu lösen. Heiko Grauel liest hervorragend und nimmt den Hörer aus der Sicht von Old Shatterhand mit auf die Reise.
Ein Hörgenuss für junge und alte Fans von Karl May.

Note 1

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ