Menschenjäger Hot

Michael Brinkschulte   03. Oktober 2016  
Menschenjäger

Hörbuch

Untertitel
Im Lande des Mahdi I
Autor(en) oder Hrsg.
Sprecher
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
1

Rückentext

Mit Karl May und Heiko Grauel im „Lande des Mahdi“!
 
Kairo ist Ausgangspunkt dieser fesselnden Orienterzählung. Sie schildert eines der schlimmsten Kapitel der Weltgeschichte: das Problem des Sklavenhandels. Bis in die Nubische Wüste verfolgen Kara Ben Nemsi und sein Diener Ben Nil zusammen mit dem „Reis Effendina“ einen Sklavenzug.
„Menschenjäger“ ist der erste Teil der Trilogie „Im Lande des Mahdi“. Fortsetzungen: „Der Mahdi“ (Band 17) und „Im Sudan“ (Band 18). Einmal mehr hat Karl May hier eine historische Figur in seine Fiktion eingebunden. Mohammed Achmed (1844-1885) führte am 1881 als „Mahdi“ die Aufständischen im Sudan gegen die ägyptische Besatzungsmacht an und erreichte große militärische Erfolge. Der Glaube an das Erscheinen des „Mahdi“ als eine Art muslimischer Messias war vor allem im nordafrikanischen Islam weit verbreitet. Karl Mays Erzählung spielt aber einige Jahre vor Beginn des Aufstands, als Mohammed Achmed noch am Beginn seiner Karriere steht.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
9,3

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Die ungekürzte Lesung dieses ersten Romans aus der Trilogie um das Land des Mahdi, wird von Heiko Grauel gelesen. Die rund 15 Stunden Spielzeit gestaltet Grauel mit ansprechendem Stimmspiel, guter Betonung und einer den Spannungsbogen unterstützenden Lesart. Zwischen den Kapiteln wird durch kurze Musikeinspielungen ein zusätzlicher Akzent gesetzt.
Die auf einer MP3-CD zu findende Lesung ist in einem Digipack untergebracht. Dieses wird durch ein Booklet ergänzt, das Informationen zu Autor und Sprecher ebenso enthält, wie erklärende Informationen zur Entstehung der Romanreihe um das Land des Mahdi. Zudem sind die Kapitelliste und eine Aufstellung sämtlicher Romane der gesammelten Werke abgedruckt.
 
 
Resümee:
 
Kara Ben Nemsi ist in Ägypten unterwegs und erlebt dort vielfältige Abenteuer. Dabei trifft er auf unterschiedlichste Charaktere, die ihm mal freundlich mal feindlich gegenübertreten, zuweilen sogar ihr Gesicht wechseln. Als Gast eines auf seinem Weg getroffenen Mannes schickt sich Kara Ben Nemsi an, dem in dessen Haus auftretenden Spuk auf den Grund zu gehen. Darüber hinaus macht er sich Sklavenhändler zum Feind, die sich auf ihren Raubzügen in aller Brutalität zeigen. Doch nicht nur Kämpfe stehen an, sondern auch vielfältige Entdeckungen, denn in Begleitung von Selim, der sich als größter Aufschneider und Schwätzer der Wüste entpuppt, geht es auf Forschungstour in Höhlen, um dort Mumien zu sehen.
 
Karl May verbindet in seinem Roman abenteuerliche Erlebnisse mit realen Ereignissen und spinnt daraus eine mitreißende und durch den Charakter des Selim an vielen Stellen auch humorvolle Handlung. Deutlich wird, dass der Held Kara Ben Nemsi kein wohlhabender Mann ist, dem alle Wege offen stehen, sondern dass dieser sich abhängig von der finanziellen Lage für einen bestimmten Weg entschließt. Zudem schildert May Gegebenheiten der Landeskultur mit lebendigen Worten und vermittelt so nebenbei auch Wissen zum bereisten Land. 
Verbunden auch mit der Suche nach dem verschwundenen Bruder eines neu gewonnenen Freundes enden die Abenteuer dieses ersten Bandes mit der Notwendigkeit der Fortsetzung von Nachforschungen.
 
Die beiden Folge-Bände sind als Hörbuch für Ende 2016 und Anfang 2017 angekündigt und werden einige noch offene Handlungsstränge abschließen und neue Abenteuer zum Besten geben.
© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ