Faust - Der Tragödie erster Teil

Faust - Der Tragödie erster Teil Hot

Michael Brinkschulte   13. Dezember 2014  
Faust - Der Tragödie erster Teil

Hörbuch

Untertitel
Goethes Meisterwerk rezitiert von Jürgen Goslar
Autor(en) oder Hrsg.
Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
2

Rückentext

Der Faust – sicherlich Goethes berühmtestes Werk. Es ist die Geschichte eines Gelehrten, der sich dem Teufel verschreibt, damit dieser ihm aus seiner tiefen Verzweiflung befreien möge. Mephisto macht sich ans Werk, Faust trifft das Mädchen Margarethe – und die Tragödie nimmt ihren Lauf.

Goethe las den Faust 1775 am Hof zu Weimar an einem Nachmittag vor, alle Rollen übernehmend. Das Resultat: „Die Herzoginnen waren gewaltig gerührt!“

Für diese Aufnahme hat Jürgen Goslar ebenfalls alle Rollen des Faust gesprochen. Wie Goethe hat auch Goslar eine natürliche Einschränkung im Sprechen weiblicher Rollen. Das Werk wurde an einem Stück gelesen und aufgenommen.

Goslar durchdringt die Charaktere, macht sie sich zu eigen und gibt ihnen Stimme. Wir erleben hier nicht nur größte Sprechkunst, wir erleben die Inszenierung eines Theaterstücks – im Kopf des Hörers. Unübertrefflich!

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
10,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,8

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Wie der Rückentext schon verrät, ist Jürgen Goslar in allen Rollen zu hören. Der Sprecher versteht es bestens jeder Figur eine eigene charakteristische Stimme zu geben und macht das Hörbuch zuweilen zu einem Hörspiel.
Die beiden CDs, die die Aufnahme beinhalten, werden durch ein schlichtes Booklet begleitet, welches im Innern die Trackliste, sowie erneut den Rückentext beinhaltet. Zudem sind Informationen zum Sprecher abgedruckt. Die Lesung entstand im Jahr 2008.

Resümee/Abschlussbewertung:

Im Intro zum Hörbuch wird die vorliegende Lesung als ‚Nicht für die Öffentlichkeit bestimmte Aufnahme…‘ sowie ‚…spontan gestaltetes Experiment…‘ bezeichnet. Der Sprecher widmete sich dem Text rein versuchsweise. Wenn man als Hörer dann das Ergebnis hört, kann man es kaum glauben, denn diese Lesung ist äußerst professionell, fängt Goethes Werk bestens auf und unterhält über die gesamte Spielzeit hinweg.
Jürgen Goslar, der zum Zeitpunkt der Aufnahme das Alter von 80 Jahren bereits überschritten hatte, zeichnet sich durch eine hervorragende Leistung aus, durch die er Goethes Faust dem Hörer näher bringt.

Ein Hörbuch, das allen empfohlen sei, die sich nicht ans Lesen des Textes heran begeben möchten. Hier wird er in Perfektion präsentiert.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ