Westermann & Fräulein Gabriele

Westermann & Fräulein Gabriele Hot

Christine Rubel   05. März 2016  
Westermann & Fräulein Gabriele

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Sprecher
Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
4
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Richard Westermann, IT-Vorstand bei IBT, hat sich verliebt. In "Olympia", die Reiseschreibmaschine des kürzlich verstorbenen Schriftstellers Rupertus Höfer. Aber die bleibt auf Distanz. So macht Westermann sich auf die Suche nach einer eigenen "Herzdame" und findet: "Gabriele". Jahrgang 1958, 35 cm groß, 17 kg schwer, akkurate Schrift, scharfer Anschlag. Sein betriebliches Umfeld hält das für ein geniales Ablenkungsmanöver von seinem eigentlichen Auftrag: der Entwicklung einer ausspähsicheren Krypto-Box. Ganz nebenbei geht seine 80-jährige Mutter den umgekehrten Weg, sie twittert nun. 

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
9,3

Was für eine verrückte Geschichte! Während alles immer schneller und hochkomplexer wird, lässt sich der Sicherheitsexperte Richard Westermann auf eine Liason mit einer Schreibmaschine namens Gabriele ein. Eigentlich ist er zwar hinter einem ganz anderen Modell her, doch die ist schier unerreichbar. Milde belächelt wird sein Experiment, das aber nach und nach ganz eigenartige Blüten treibt. Und dabei stellt Westermann fest, dass es Zeit für einen Richtungswechsel ist. Denn nur wer etwas wagt, wird auch belohnt. Und nicht immer ist von vornherein ersichtlich, wohin ein Weg führt, wenn man es nur zulässt...  

Von hochintelligenten Systemen inklusive Hintertürchen,sich immer in den Wind drehenden Managern, kratzbürstigen Sekretärinnen und Seniorinnen mit Internetzsucht, experimentierfreudigen Eigenbrötlern und gutaussehenden Nachbarinnen, untermalt mit der wunderbaren Melodie von Schreibmaschinenklängen. 
Intelligent, komisch, zum Lachen und zum Weinen, ein bisschen auch zum Fürchten, aber völlig gut. Irrwitzig und schräg mit vermutlich mehr als nur einem Fünkchen Wahrheit. 
Mit Infos zu Autorin Katharina Münk, die den Sicherheits- und Verschlüsselungswahn messerscharf seziert und zu Jürgen Uter, der perfekt mit dem sympathischen Gegendenstromschwimmer Westermann, der in der Firma erst abgesägt wird, nur um mit Hilfe von Gabriele wieder kometenhaft aufzusteigen, verschmilzt, einer Trackliste und Westermanns bemerkenswertem Statement zur Freiheit in der Digibox.
Und irgendwie erinnert mich dieses Hörbuch an die alte Adler-Schreibmaschine, damals im Kurs, die mit dem besonders schönen Ton... Wo sie wohl abgeblieben sein mag?
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ