Hauptsache nichts mit Menschen

Hauptsache nichts mit Menschen Hot

Ecke Buck   13. Februar 2014  
Hauptsache nichts mit Menschen

Hörbuch

Untertitel
Live-Mitschnitt
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
1

Rückentext

Seine Geschichten beginnen mit einer hochgezogenen Augenbraue. Sie erzählen von den zwischenmenschlichen Grenzerfahrungen einer Schlager-Nackt-Party oder den einzigen NPD-Wählern mit Migrationshintergrund. Sie berichten von den sexuellen Vorzügen einer Hausratversicherung, den Nachteilen essbarer Unterwäsche und Gefrierbeuteln mit der Aufschrift „Stefanie“ und „Jürgen“. Geradezu unbarmherzig schält Paul Bokowski mit der Klinge seiner eigenen Neurosen so lange an allem Zwischenmenschlichen herum, bis das Absurde darin zum Vorschein kommt. Was bleibt, ist die schwerwiegende Befürchtung, dass das alles wirklich so passiert ist.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
6,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
7,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
6,8

Vor Publikum liest Paul Bokowski, in Teilen des Programms unterstützt von Kirsten Fuchs und Uli Hannemann, 25 Texte.

Paul Bokowski versteht es mit schrägen und skurrilen Geschichten zu unterhalten. Basis dieser Storys ist neben alltäglichem Wahnsinn eine gute Beobachtungsgabe. So greift der Autor geschickt auf die eigene Erlebniswelt zurück, bringt darüber hinaus u. a. Bezüge zwischen moderner Welt und Kultur mit ein, wie zum Beispiel in ‚Auszüge aus dem Evangelium nach Facebook‘.
Chronologisch aufgebaut, von Montag über Dienstag usw. jeden zweiten Track, werden die umfassenderen Storys dazwischen dargeboten.

Die Mischung bietet schräge Unterhaltung, die nicht immer über der Gürtellinie bleibt, zuweilen überzogen wirken, und daher sicher nicht jedermann überzeugen wird.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ