1793 Hot

Michael Brinkschulte   17. Mai 2019  
1793

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Stockholm im Jahr 1793: ein verstümmeltes Bündel treibt in der schlammigen Stadtkloake. Es sind die Überreste eines Menschen, fast bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Der Ruf nach Gerechtigkeit spornt zwei Ermittler an, diesen grausamen Fund aufzuklären: den Juristen Cecil Winge, genialer als Sherlock Holmes und bei der Stockholmer Polizei für „besondere Verbrechen“ zuständig, und Jean Michael Cardell, einen traumatisierten Veteranen mit einem Holzarm. Schon bald finden sie heraus, dass das Opfer mit chirurgischer Präzision gefoltert wurde, doch das ist nur einer von vielen Abgründen, die auf sie warten …
 
„1793 ist ein Meisterwerk. Ein wilder und ungewöhnlicher Mix, der das ganze Krimigenre revolutioniert.“ Arne Dahl

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
9,0

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Auf zwei MP3-CDs ist die gekürzte Lesefassung des historischen Romans mit 767 Minuten Spielzeit untergebracht. Die Spielzeit ist um rund 100 Minuten kürzer, als die der ungekürzten Fassung, die es nur als Download gibt. Die Kürzungen wirken sich beim Hören nicht auf die Handlung aus, wie es oftmals bei anderen Hörbüchern der Fall ist. Es sind keine Sprünge in der Handlung erkennbar, die auf Kürzungen zurückzuführen wären, auch logische Brüche sind zum Glück nicht entstanden.
 
Gelesen wird der Roman mit viel Stimmspiel und einem guten Sinn für Atmosphäre von Philipp Schepmann, der es schafft die unterschiedlichen Erzählperspektiven des Romans und die wendungsreiche Handlung trefflich zu vermitteln. Partiell übernimmt auch Simon Roden einen Lesepart im Hörbuch.
Die CDs sind in einem Digipack zu finden, das im Innern unter anderem Einen kurzen Kommentar des Autors zum einbezogenen historischen Quellenmaterial beinhaltet. Darüber hinaus finden sich Angaben zu Autor und Sprecher in Wort und Bild.
 
 
Resümee:
 
Der Fund einer verstümmelten Leiche, die durch Cardell, einen der späteren Protagonisten aus dem Wasser der Kloake gezogen wird, ist erst der Anfang. Denn was Niklas Natt och Dag hier inszeniert hat, baut verschiedene Handlungsstränge auf, die erst nach und nach miteinander verzahnt werden. Dabei wird den Hörer einiges abverlangt, denn die historischen Gegebenheiten vom Vorgehen bei Amputationen von im Krieg verwundeten Körperteilen bis hin zum Umgang mit Menschen im gesellschaftlichen Kontext wird vieles detailliert und ohne verklärenden Blick auch die vergangene Zeit beschrieben. So zum Beispiel auch die Auswirkungen einer in letzter Minute abgewendeten Vergewaltigung auf das weitere Leben einer jungen Frau, deren Angreifer sie wegen Verführung und Hurerei anzeigt, wodurch diese ohne Schuld in einer Besserungsanstalt landet. Doch dies ist nur ein Schicksal, das im Gesamtkontext mit verschiedenen anderen verbunden ist.
 
Spannend, zuweilen äußerst brutal und schockierend, schildert 1793 mehrere Geschichten, die am Ende miteinander in Verbindung stehen. Ein Hörbuch, das nichts für Menschen mit schwachem Magen ist, geschichtsinteressierte Hörer aber durch die historisch realistischen Sachverhalte beste Krimiunterhaltung bietet.
 
Mit diesem Roman hat der Autor eine hervorragende Mischung aus Thriller, Drama und Gesellschaftsstudie inszeniert, die bis zur letzten Minute mit Überraschungen aufwartet.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ