Blutige Nachrichten

Nico Steckelberg   20. September 2020  
Blutige Nachrichten

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Sprecher
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

In der Vorweihnachtszeit richtet eine Paketbombe an einer Schule nahe Pittsburgh ein Massaker an. Kinder sterben. Holly Gibney verfolgt die furchtbaren Nachrichten im Fernsehen. Der Reporter vor Ort erinnert sie an den gestaltwandlerischen Outsider, den sie glaubt vor nicht allzu langer Zeit zur Strecke gebracht zu haben. Ist jene monströse, sich von Furcht nährende Kreatur wiedererwacht?

Die titelgebenden Geschichte Schlechte Nachrichten - eine Stand-alone-Fortsetzung des Bestsellers Der Outsider - ist nur einer von vier Kurzromanen in Stephen Kings neuer Kollektion, die uns an so fürchterliche wie faszinierende Orte entführt. Mit einem Nachwort des Autors zur Entstehung jeder einzelnen Geschichte.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
6,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
8,3

Vier neue Kurzromane des “Meisters des Horrors” - Stephen King. Da muss man doch unbedingt mal reinhören! Gesagt, getan. DIe Hörbuchfassung ist kürzlich bei Random House Audio auf 2 MP3-CDs erschienen. Gelesen - natürlich - von David Nathan. Und um dies vorwegzunehmen: Es gibt niemanden, der das besser könnte. Eine ganz fabelhafte, emotional berührende Lesung.

Die vier Geschichten sind deutlich länger als gewöhnliche Kurzgeschichten, sie haben eher Novellencharakter. 

Die erste Story “Mr. Harrigans Telefon” handelt von zwei sehr unterschiedlichen Menschen und spielt vor wenigen Jahren, als Smartphones noch recht neu waren. Es ist eine Gruselgeschichte mit jeder Menge Tiefgang, wobei sie zum Ende atmosphärisch eher etwas dünner wird.

“Chucks Leben” ist die zweite Geschichte, und sie ist dystopisch, nicht-linear und etwas desorientierend geschrieben. Aber sie lässt den Hörer nicht so schnell los. Ein völlig neuartiges Setting und ungewohnter Stil für Stephen King. Toll!

Die Titelstory “Blutige Nachrichten” sollte man nicht hören, bevor man nicht auch die “Mr. Mercedes”-Reihe und “Outsider” gelesen oder gehört hat. Es gibt extrem viele Querverweise, und alles wird noch einmal miteinander verwoben. Als Stand-Alone-Novelle ist diese Erzählung also eher ungeeignet.

Abschließend gibt es mit “Ratte” noch einmal einen Stoff, der fast schon klassischer King-Horror ist. Das ist also nichts Neues für King-Stammleser, aber eben wieder eine Rückkehr zu den Wurzeln des Autors.

“Blutige Nachrichten” ist also eher ein sehr inhomogenes, vielleicht sogar durchwachsenes Werk für die sehr verwöhnten King-Leser/innen. Sicherlich nicht gut geeignet als die erste Erfahrung, die man mit Stephen King sammelt. Diese Sammlung ist inhaltlich eher für Fans.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ