Der kleine Prinz Hot

Michael Brinkschulte   22. Juni 2015  
Der kleine Prinz

Hörbuch

Untertitel
Neu übersetzt von Hans Magnus Enzensberger
Autor(en) oder Hrsg.
Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

„Man begreift gar nichts, wenn das Herz nicht dabei ist. Das, worauf es ankommt, ist mit bloßem Auge nicht zu sehen.“

„Der kleine Prinz“ als Bekenntnis für mehr Menschlichkeit wurde weltweit einer der größten Bucherfolge der Nachkriegszeit und wird noch immer von Generation zu Generation weitergereicht. 70 Jahre nach dem Tod des französischen Autors Antoine de Saint-Exupery hat Hans Markus Enzensberger dieses Werk über die großen Themen Freundschaft, Liebe und Moral neu übersetzt und ihm seinen eigenen, modernen Charme verliehen.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,5

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Stefan Kaminski, bekannt als Stimmwandler, setzt auch bei der Darbietung des „kleinen Prinzen“ auf diese Fähigkeit und zeichnet stimmlich die Charaktere nach, wodurch die Atmosphäre des Textes noch verstärkt wird. Unterstützung bietet die Musik von Ulrich Maske.
Die zwei CDs füllende Lesung wird von einem Booklet begleitet, das die Original-Illustration des kleinen Prinzen zum Ausmalen bietet. Zusätzlich steht ein direkter Link bereit, von dem aus weitere Bilder ausgedruckt werden können, zumindest ist es so dort verzeichnet. Leider führt der Link ins Leere und die entsprechenden Download-Bilder sind nicht zu finden.

Zudem sind im Booklet die Trackliste, sowie Angaben zu Autor, Übersetzer und Sprecher nachzulesen.


Resümee/Abschlussbewertung:

Ein weiteres Mal wurde ‚Der kleine Prinz‘ neu übersetzt und steht diesmal von Stefan Kaminski gelesen in den Regalen. Die von mir bisher schon gehörten und besprochenen Fassungen gelesen von Bastian Pastewka bzw. Oliver Rohrbeck, sind nur zwei der in den letzten Jahren erschienen Neuübersetzungen bzw. alten Hörfassungen.
Das vorliegende Ergebnis bringt eine einfühlsame Fassung zu Gehör, die durch den Sprecher Stefan Kaminski an Tiefe gewinnt. Die neue Übersetzung von Autor Hans Magnus Enzensberger bringt eine etwas andere Ausrichtung des Textes mit, die aber nicht zu weit von der Atmosphäre der alten Übersetzung entfernt ist.

Ein Hörbuch mit viel Tiefe, das Jung und Alt auch heute noch anzurühren weiß.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ