1Q84 - Buch 1 & 2 Hot

Nico Steckelberg   23. Februar 2014  
1Q84 - Buch 1 & 2

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Sprecher
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
6

Rückentext

1984. Aomame hat zwei verschieden große Ohren. Beim Rendezvous mit einem reichen Ölhändler zückt sie eine Nadel und ersticht ihn – ein Auftragsmord, um altes Unrecht zu sühnen. Tengo ist Hobby-Schriftsteller. Er soll einen Roman der exzentrischen 17-jährigen Fukaeri überarbeiten, damit sie einen Literaturpreis bekommt. Der Text ist äußerst originell, aber schlecht geschrieben – ein riskanter Auftrag. Aomame wundert sich, warum die Nachrichten ihren Mord nicht melden. Ist sie in eine Parallelwelt geraten? Um diese Sphäre vom gewöhnlichen Leben im Jahr 1984 zu unterscheiden, gibt Aomame der neuen, unheimlichen Welt den Namen 1Q84.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Mit 1Q84 legt der japanische Autor Haruki Murakami einen sehr speziellen Roman vor. Er spielt auf zwei Ebenen im Jahr 1984. Ebene 1 beschreibt die Geschichte des jungen Schriftstellers Tengo, der gebeten wird, das Erstlingswerk der 17-jährigen Fukaeri namens „Die Puppe aus Luft“ so umzuschreiben, dass es einen Literaturpreis gewinnt. Der Plan geht auf, der Roman wird zum Bestseller. Auf der zweiten Ebene erleben wir, wie die junge Businessfrau Aomame ihrer Arbeit nachgeht: Böse Männer auf eine Weise ermorden, dass es wie ein natürlicher Tod wirkt. Doch Aomames 1984 verändert sich plötzlich… Die Polizisten tragen neue Uniformen, die Pressemeldungen beziehen sich auf eine Vergangenheit, die sie so nicht kennt. Langsam wird ihr klar, dass sie sich nicht mehr im Jahr 1984 befindet, sondern in der Parallelwelt 1Q84. Denn hier gibt es zwei Monde, genauso wie Fukaeri und Tengo es in „Die Puppe aus Luft“ beschrieben haben. Das Buch scheint das Tor zu einer Parallelwelt geöffnet zu haben. Doch ihre Wächter – die Little People – kennen keinen Spaß.

Es ist sehr schwer, „1Q84“ in ein paar Sätzen so zusammenzufassen, dass Außenstehende das Wesen des Romans begreifen. So verworren das Buch auch ist, es entwickelt sich in einem natürlichen Tempo. Das Tempo ist jedoch auch gleich das größte Problem des Romans. Viele Passagen wirken langatmig oder zu detailverträumt. Hier hätte ich mir etwas mehr Speed gewünscht, denn die 6 randvollen MP3-CDs hören sich nicht mal eben an ein, zwei Tagen.

David Nathan schafft es zwar, die langen, beschreibenden Passagen durch seine Betonung höchst interessant zu sprechen. Aber auf die gesamte Länge des Buches gelingt es auch ihm nicht, die Gedanken des Hörers die gesamte Spielzeit hinweg „am Ball“ zu halten.

Fazit: Tolle Idee, richtig gute, innovative „Phantastic Reality“-Story, die mit ein paar knackigen Kürzungen und etwas höherem Erzähltempo noch deutlich hörerfreundlicher gewesen wäre.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ