SIVERT HØYEM & BAND Endless Love Septembertour

SIVERT HØYEM & BAND Endless Love Septembertour Hot

Sören Wolf   11. September 2014  
SIVERT HØYEM & BAND Endless Love Septembertour

Bericht

Künstler
Veranstaltungsort
Location
Veranstaltungsdatum
10. September 2014

Hörspiegel-Bericht

Etwa 150 Leute haben sich in der beschaulichen Ampere in München eingefunden, als Sivert Høyem direkt mit dem bekanntesten Song seiner ehemaligen Band Madrugada, "Majesty", in das Konzert einsteigt. Rockiger als die Ursprungsversion, sehr druckvoll und spielfreudig präsentiert er sich mit seinem langjährigen Weggefährten Cato Salsa und Band dem Publikum. Der zweite Song "Inner Vision" läutet dann den Reigen der neueren Songs ein (aus seinem kürzlich erschienenen Album "Endless Love"), und mit eindrucksvoller Lichtshow geht es weiter im Programm, das immer wieder die Waage hält zwischen rockigeren und balladesken Stücken. Wie oft kann man schon behaupten, dass ein Konzert ohne leidige Zwischenspiele und Durchhänger auskommt; hier ist es tatsächlich der Fall.

Die Ausgewogenheit der Songs lässt keinen der Anwesenden nur im Ansatz enttäuscht zurück. "Görlitzer Park" aus dem neuen Album ist dann neben "The Kids are on high Street", "Where is my moon" und dem von Sivert Høyem fast allein vorgetragenen "Prisoner of the Road" das Highlight des Konzerts, das als letzte Zugabe mit dem fröhlichen "Moon landing" abschließt.

Eine Show ohne das obligatorische "Strange Colour Blue", kaum vorstellbar, doch an diesem Abend ist auch das auslassen dieses Alltime Madrugada Klassikers nur eine kleine Fußnote, die das eingemeißelte Grinsen der Konzertbesucher, allenthalben älteren Semesters, in keiner Weise trüben kann.

Weblink

http://www.siverthoyem.com

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ