In tiefen Wäldern Träumen lauschen (Reihe)

In tiefen Wäldern Träumen lauschen (Reihe) Hot

Nico Steckelberg   13. Juli 2019  
In tiefen Wäldern Träumen lauschen (Reihe)

Comic-Tipp

Autor(en) / Hrsg.
Zeichnungen / Paintings
Anzahl Seiten
162
Bei Amazon kaufen

Rückentext

In der Abgeschiedenheit eines alten Tempels in einem tief abgelegenen, bewaldeten Gebirge begegnen sich zwei Fremde – eine junge Frau und ein geheimnisvoller junger Mann, der sein Gesicht hinter einer Affenmaske verbirgt – als sie vor einem Unwetter Unterschlupf suchen.
Um das Ausharren vor dem strömenden Regen im Tempel angenehmer zu gestalten, bittet die Frau den Mann, ihr eine Geschichte zu erzählen …

Eine grillenhafte Prinzessin in einem fiktiven chinesischen Königreich stiehlt sich eines Abends heimlich aus dem Palast, um einen Jahrmarkt zu besuchen. Dort begegnet sie zufällig einem jungen mysteriösen Mann, der eine ätherische, überirdische Schönheit besitzt, und verliebt sich auf den ersten Blick in ihn. Die Prinzessin ist es gewohnt, all ihre Wünsche erfüllt zu bekommen, und beschliesst kurzerhand, dass dies ihr Gatte werden müsse. Der junge Mann ist (taub)stumm, wie sich später herausstellt, und es scheint, ihn umrankt ein Geheimnis.
Derweil bahnt sich eine gefährliche Konfrontation zwischen der Prinzessin und einem Halbbruder und dessen intriganter Mutter an, die seit Kindstagen einander spinnefeind sind ….

Eine Erzählung in der Erzählung.
Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte.
Ein eigenwilliger Genremix aus schriller Komödie, Mystery und Psychodrama.
Von einer der talentiertesten Comic-Künstlerinnen Chinas.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
9,0
Zeichnungen 
 
10,0
Kolorierung 
 
--
Gesamtwertung 
 
8,7

Zugegeben, beim Stichwort „Asiatischer Comic“ denken die meisten Deutschen vermutlich an japanische Mangas, die man – denn so hat man es gelernt – von rechts nach Links liest. Doch tatsächlich bietet auch China einen großen und großartigen Markt für Comics in jeglicher popkulturellen Schattierung. Und die werden, so wie man es aus Europa und dem US-amerikanischen Comic-Markt kennt, von links nach rechts gelesen. Sie tragen den Namen Manhua.

Eine wunderschön illustrierte chinesische Manhua-Reihe ist Zhang Jings „In tiefen Wäldern Träumen lauschen“, das in Deutschland in der Übersetzung von Marc Hermann bei Chinabooks erscheint. Nicht nur die Geschichte der Reihe wartet mit so manchem Geheimnis auf. Auch die Illustratorin verbirgt sich selbst hinter einem Pseudonym. Bekannt ist lediglich, dass sie 1994 geboren wurde und zu den talentiertesten Vertretern ihres Berufsstandes zählt.

Die Geschichte ist im Grunde simpel angesiedelt. Es ist eine Liebesgeschichte, es geht um die Liebe auf den ersten Blick und die Unnötigkeit von Worten dort, wo es um die Liebe geht. 

Zhang Jings Zeichnungen sind sehr detailreich und realitätsnah, spielen jedoch häufig mit Überzeichnungen und klassischen Manga-Stilelementen wie die Darstellung von Tränen oder extreme emotionale Ausdrücke. Besonders fotorealistisch wirken dabei vereinzelte Körperteile der Charaktere, wie z. B. die Lippen, Räume oder Texturen. Dass die Reihe in Schwarzweiß gehalten ist, ist ein kleiner Wermutstropfen. Man kann die Farben jedoch förmlich spüren, so lebendig sind die Szenen gezeichnet. 

Die deutsche Übersetzung wirkt authentisch und ist flüssig zu lesen. Und selbst, wer nicht viel mit Liebesgeschichten oder -dramen anzufangen weiß, der sollte dennoch einmal einen Blick in die Bände werfen, denn „In tiefen Wäldern Träumen lauschen“ reißt einen sofort in eine exotische, historische Welt voller sympathischer, fremdartiger, aber auch gefährlicher Figuren und Orte.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ