Trolle, Wichtel, Pixies und WALDWESEN aus aller Welt

Trolle, Wichtel, Pixies und WALDWESEN aus aller Welt

Nico Steckelberg   20. September 2020  
Trolle, Wichtel, Pixies und WALDWESEN aus aller Welt

Buch-Tipp

Autor(en)
Anzahl Seiten
52
Verlag
Erscheinungsjahr
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Das Rascheln der Blätter? Ein Flüstern, als ob jemand deinen Namen ruft?

Im Dickicht eines wild gewachsenen Waldes kann es schnell passieren, dass dir zwischen dem tanzenden Lichtspiel des Blätterdachs oder in den runzeligen Formen der Baumrinde eine Gestalt erscheint. Einen Wimpernschlag später ist sie auch schon wieder verschwunden. Alles was bleibt, ist das vage Gefühl, dass so ein Baum womöglich lebendiger ist, als es den Anschein hat …
… und ein Wald die Heimat so manch einer unbekannten Kreatur sein könnte.

So beginnt Malin Neumann vom Zauber des Waldes und – vor allem – von den Kreaturen, die dieser beherbergt, zu erzählen.

In jeder Kultur der Erde werden Geschichten über Waldwesen von Generation zu Generation weitergetragen. Sie erscheinen in jeglicher Form, von mächtiger Waldgottheit, bis zum winzigen Pilzbewohner. Oftmals dienen diese Legenden dem eigenen Schutz und zum Respekt des Waldes, der schließlich unsere „Lunge" ist.

Von Wesen verschiedener Länder und eigenartigen Begebenheiten erzählt dieses Buch, das mit Poesie dazu einlädt, den Wald mit neuen Augen zu betrachten: Als ein freundliches vertrautes Terrain, das unseren Schutz braucht und das uns Schutz gewährt.

Malin Neumann, bekannt durch „Pardon Bonbons" hat sich dem Thema „Waldwesen" in ihrer Bachelorarbeit an der MSD – Münster School of Design gewidmet.

Dabei heraus kam ein Buch, dem Kinder ab 5 Jahren und neugierige Erwachsene staunend lauschen: Neben bekannten Waldwesen wie Trollen und Elfen, lernt man eine Menge neuer Gestalten kennen. Oder wer hätte gewusst, dass der Yeti noch ein paar „Cousins" hat?

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
10,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
9,3

Jede Kultur hat ihre eigenen Sagen, Legenden und Mythen. Oft ranken sich Erzählungen um märchenhafte Erscheinungen, scheue Gesellen und fantastische Fabelwesen. Und doch sind sie sehr unterschiedlich. 

Malin Neumanns ist eine junge Hamburger Illustratorin und Autorin, die sich sehr für Mythen und Sagen aller Herren Länder interessiert. Ihr neues Kinderbuch trägt den Titel “Trolle, Wichtel, Pixies und Waldwesen aus aller Welt” und zeigt auf gut 50 Seiten die Vielfalt der globalen Sagenwelt. Sie geht dabei inhaltlich auf die Wesen ein, erzählt etwas über ihren Charakter und die Eigenschaften, die man ihnen seit Jahrhunderten zuordnet.

Die eigentlichen Stars dieses Buches sind jedoch die wunderschönen Zeichnungen und Illustrationen, die die Autorin selbst erstellt hat. In sanften Pastellfarben und mit einem eigenen Zeichenstil mit viel Wiedererkennungswert nimmt sie kleine Leser/innen (und gern auch große) mit auf die Reise um die Welt und zeigt auch auf, wie naturverbunden die meisten der beschriebenen Wesen sind.

Ein schönes Fazit und gleichsam ein Appell machen den Schluss des Bandes aus: “So ein Baum ist leise, sanft und langsam - niemals wird er lautstark Hilfe einfordern. Sei gut zu ihm.” Gefolgt von einer stilisierten Weltkarte, auf der all die geheimnisvollen Geschöpfe versteckt sind, die auf den Seiten zuvor bildreich vorgestellt wurden.

Dies ist ein traumhaft schönes Bilderbuch mit einem besonderen, anspruchsvollen Charakter. Es ist ein Statement für Weltoffenheit, gegen Rassismus, für Achtsamkeit, Respekt und Ressourcenschonung. Erschienen bei Bohem.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ