Retribution

Retribution           Hot

Markus Skroch   03. November 2014  
Retribution

Musik

Interpret/Band
Veröffentlichungs- Datum
07. November 2014
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
10,0

Ich folge Dan Swanös musikalischen Aktivitäten schon seit den frühen 90er-Jahren, umso gespannter bin ich auf jedes neue Release seiner zahlreichen Bands und Projekte. NIGHTINGALE startete 1995 als Solo-Projekt, wurde aber im Laufe der Jahre zu einer vollständigen Band. Auch der Stil, der auf dem hervorragenden ersten Album „The Breathing Shadow“ noch eher als Goth-Rock zu bezeichnen war, änderte sich im Laufe der Zeit in Richtung AOR und Symphonic Hard Rock.

Retribution ist das achte NIGHTINGALE-Album, und im Gegensatz zum Vorgänger „White Darkness“ schrieb Dan Swanö dieses mal wieder fast alle Songs selbst. Das hört man gleich mit den ersten Klängen, denn zu seinem, von Musik der 70er Jahre beeinflussten, Bruder Dag hat Dan eher einen 80er-Jahre Background.
Die Songs sind sehr melodisch, und gleich der Opener „On Stolen Wings“ ist ein echtes Highlight. Aber auch alle folgenden Songs sind durchweg großartig. Die Ballade „Divided I Fall“ möchte ich noch besonders hervorheben, denn sie zeigt gut das Besondere am Songwriting. Die Harmonien und Melodieverläufe sind stets unberechenbar und dadurch umso schöner. Unbedingt anhören.

Progressiv im Sinne von krummen Takten und Rhythmen ist „Retribution“ nicht, aber das sehr ausgefeilte und überraschende Songwriting ist so gesehen progressiv, weil man nie das Gefühl hat alles schon tausend Mal woanders gehört zu haben.

Besonders beeindruckend ist die stetige stimmliche Weiterentwicklung von Dan. Er hat vor 20 Jahren auch schon toll gesungen, aber es scheinen jedes Jahr neue Facetten dazuzukommen. So verwundert es auch nicht dass auf „Retribution“ die Stimme etwas mehr im Vordergrund steht als auf den vorgehenden Alben.

Auch für die sehr transparente und druckvolle Produktion ist Dan Swanö selbst verantwortlich. Denn sein Hauptjob ist seit Jahren sein UNISOUND Mixing- und Mastering-Studio.

Es bleibt mir gar nichts anderes übrig als die Höchstnote mit Sternchen zu vergeben. AOR- und Artrock-Fans sollten bei „Retribution“ unbedingt zugreifen.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ