... und das silberne Amulett

... und das silberne Amulett Neu

Nico Steckelberg   19. Juni 2017  
... und das silberne Amulett

Rückentext

Eine rätselhafte Botschaft fliegt über den Zaun des Schrottplatzes: eine Dose, darin ein Schlüssel, ein Parkschein und ein silbernes Amulett. Was hat es damit auf sich? Und vor allem: Wer hat den drei ??? die Dose zugespielt? Justus, Peter und Bob müssen Antworten auf viele Fragen finden – und das schnell …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
6,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,4

„Die drei ??? und das silberne Amulett“ – der Titel ist richtungsweisend für diese Folge. Weshalb? Weil er an sich nicht viel aussagt, aber alle Möglichkeiten offenlässt. Das Skript besteht aus vielen kleinen Ideen und Puzzlestücken – genauso wie die seltsame Dose, die über den Zaun des Schrottplatzes geflogen kommt, ein paar merkwürdige Gegenstände enthält und die drei Detektive in ihr neues Abenteuer lenkt. Falschmünzer, Tsunamiforschung und gern auch mal wieder die Symbolik südamerikanischer „Natives“. Man muss Marco Sonnleitner hier aber zugutehalten, dass die  Story bodenständig und logisch aufgebaut ist. Lediglich die Auflösung ist etwas konstruiert. Ansonsten gutes Mittelmaß im positiven Sinne.

Es ist die Folge, in der Thomas Fritsch als Erzähler seinen Platz geräumt hat und seinem Nachfolger Axel Milberg den Weg ebnet. Milberg ist nicht nur ein toller Schauspieler, sondern auch ein hervorragender Hörspielinterpret. Als Kommissar Wallander hört man ihn immer wieder gern. In der Realverfilmung des „Gespensterschlosses“ hatte Milberg sogar schon einen Auftritt - in einer Videobotschaft als Justus Jonas‘ Vater. Nun also ist er der Erzähler der Drei ??? und macht seinen Job prima! Er erinnert an die sonore Gelassenheit eines Peter Pasetti und den sanften Sprachstil eines Matthias Fuchs. Und doch bringt er eine ganz neue Stimmfarbe mit ins Ensemble.  

Und so ist Milberg eindeutig das Highlight dieser Folge. Inhaltlich ist sie wohl keine der Storys, die man sich in Bälde noch ein zweites Mal anhören würde.
© 2002 - 2017 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM