O du finstere (Adventskalender)

O du finstere (Adventskalender) Neu

Nico Steckelberg   21. November 2020  
O du finstere (Adventskalender)

Rückentext

Für Tante Mathilda erfüllt sich ein lang gehegter Wunsch: Gemeinsam mit Onkel Titus, Justus, Peter und Bob will sie Weihnachten in einer verschneiten Berghütte feiern. Die besinnliche Stimmung wird schnell getrübt, als eine gehörnte Schreckgestalt in die Idylle hereinbricht. Doch auch unheimliche Vorfälle und Drohbotschaften halten die drei ??? nicht davon ab, diesem Rätsel auf den Grund zu gehen. Ein Weihnachtsfall in 24 Kapiteln.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,4

Advent, Advent, der Peter rennt. Denn der zweite Detektiv ist bekanntlich kein großer Freund von Mysterien und Monstern. Doch wenn er es mit der Gestalt des Krampus zu tun bekommt, dann ist das eine Spur zu heftig für ihn. Dabei hatte er sich den Weihnachtsurlaub mit seinen Freunden Bob und Justus und dessen Onkel und Tante deutlich entspannter vorgestellt.

Mit “O du finstere” liefert “Die drei ???”-Autor Hendrik Buchna einen Adventskalender-Fall in 24 Kapiteln. Und wir man es von ihm kennt, ist der Gruselfaktor hierbei nicht zu knapp bemessen. 

Produziert ist das Hörspiel auf drei CDs vom klassischen Europa-Team um Heikedine Körting und André Minninger. Die Sprecher und die Musik sind auf dem bekannt hohen Niveau. Insbesondere die Soundeffekte sind diesmal speziell, da es viele Szenen draußen im Schnee gibt. Gut gelöst!

Sehr wahrscheinlich wird kaum ein Hörer sich selbst geißeln und den Fall tatsächlich an 24 aufeinanderfolgenden Tagen häppchenweise genießen. Dennoch schön zu wissen, dass es ginge. Außerdem gesünder, aber wesentlich dunkler als Schokolade.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ