Das geheimnisvolle Haus

Das geheimnisvolle Haus Hot

Michael Brinkschulte   09. Juli 2016  
Das geheimnisvolle Haus

Rückentext

Der zwielichtige Poltavo hat ehrgeizige Pläne: er will in der Londoner Gesellschaft aufsteigen. Dabei hilft ihm ein geheimnisvoller maskierter maskierter Mann, dem er im Gegenzug Informationen beschafft.
Angeblich für die Zeitung „Der schlechte Ruf“, doch in Wahrheit, um damit wohlhabende Bürger zu erpressen. Aber Poltavos Aufstieg bleibt nicht unbemerkt, und Chefinspektor Elford heftet sich schon bald an seine Fersen.
In einem futuristischen Bau am Rande der Stadt kommt es schließlich zu einer dramatischen Begegnung…

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,4

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?
 
Marc Freund hat nach dem Roman von Edgar Wallace ein Hörspielskript erstellt, das unter der Regie von Dennis Rohling und Michael Eickhorst in Szene gesetzt wurde. Dreizehn Sprecher hauchen der Story Leben ein, dabei werden sie von einem gut angepassten Soundgewand unterstützt.
Das Booklet beinhaltet neben der Sprecherliste Verweise auf weitere Produktionen von Hörplanet.
 
 
Resümee:
 
Edgar Wallace hat eine ganze Reihe von Stoffen geschrieben, die der Spannungsliteratur zuzuordnen sind. Auch der Roman ‚Das geheimnisvolle Haus‘ ist im Genre des Kriminalromans angesiedelt und birgt solide Spannung. Die fast 80-minütige Inszenierung als Hörspiel greift die Story des Romans gut auf und das Sprecherensemble versteht es bestens, eine gute Atmosphäre aufzubauen.
 
Jaron Löwenberg in der Rolle des zwielichtigen Protagonisten Stavros Poltavo, der zu Beginn von einem mysteriösen Auftraggeber kontaktiert wird, und Klaus-Peter Garp als – immer wieder falsch angeredeten - Chefinspektor Elford sind gut gewählt. Doch das stimmliche Highlight setzt Robert Missler in seiner Rolle als Gregory Ferrington. 
Die Handlung selbst nimmt den Hörer mit auf eine Reise voller Intrigen, Gerüchte, Erpressung und mehr. 
 
Wendungsreiche Krimi-Hörspielkunst.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ