Genetic Code (Agent Smith)

Genetic Code (Agent Smith) Hot

Michael Brinkschulte   16. September 2012  
Genetic Code (Agent Smith)

Rückentext

Auf die Familie des Nobelpreisträgers Dr. Jeremy Higgins wird ein Mordanschlag verübt. Dabei kommen seine Frau, sein Sohn und ein Nachbarsjunge ums Leben. Einzig er und seine Tochter Sandra überleben das grausame Blutbad.

Wer oder was steckt dahinter? Schweben Dr. Higgins und seine Tochter auch weiter in Lebensgefahr? Und was hat der „Genetic Code“, den Dr. Higgins entschlüsselt hat, mit der ganzen Geschichte zu tun?

Das Agenten-Team der F.A.T.C. (Federation against Terror & Crime), Larry Smith (Rainer Schmitt) und Nina Anderson (Heidi Schaffrath) müssen Licht ins Dunkel bringen und den oder die Täter zur Strecke bringen.

Doch wird es ihnen wirklich gelingen, den mörderischen Tätern auf die Spur zu kommen? Oder wird es weitere Opfer geben, ohne dass sie etwas dagegen tun können?

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
10,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,8

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Mit grandiosem Soundgewand und einer zum Teil aus den Larry Brent Hörspielen bekannten Sprecherriege und Musik im 80er Stil, hat Dreamland ein Hörspiel geschaffen, das dem Begriff Action trifft. 18 Sprecher sind beteiligt und bringen hervorragende Leistung. Die Covergestaltung ist passend, verrät jedoch nichts über den Inhalt. Das Booklet beinhaltet die Sprecheraufstellung sowie einen Danksagungstext und einen Text der Informationen zum Hörspiel enthält.


Resümee/Abschlussbewertung:

Schon 2009 wurde diese erste Folge aus der Reihe Dreamland Action veröffentlicht. Nun erschient sie in altem Gewand im neuen Vertrieb Delta Music.

Doch zum Hörspiel selbst: Die Story um den brutalen Mordanschlag auf die Familie von Dr. Higgins stellt die Basis dieser ersten Folge der Reihe dar. Spannung, Action und Humor geben sich die Klinke in die Hand und nehmen den Hörer mit in eine schlüssige Szenerie, die durch das gewisse Mystery-Potential ergänzt wird.
Die Auswahl der Sprecher und die Ähnlichkeit der Namen zu Larry Brent Hörspielen scheint gewollt und durch die ähnlich angelegte Handlung fühlt sich der Fan der 80er Jahre Hörspiele bestens aufgehoben.

Ein gelungener Auftakt, der zuvor meiner Meinung zu wenig Beachtung bekam. Denn hier liegt ein hervorragend produziertes Hörspiel im Player. Man darf hoffen, dass nicht nur die bisherigen drei Folgen über Delta Music wieder erhältlich sein werden, sondern dass es mit der Serie auch zukünftig weiter geht.
Dreamland hat ja in diesem Jahr auch mit anderen Serien schon wieder neu durchgestartet.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ