Erntedank - Ein Allgäukrimi

Erntedank - Ein Allgäukrimi Hot

Michael Brinkschulte   29. Oktober 2009  
Erntedank - Ein Allgäukrimi

Hörspiel

Hörspiellabel/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
1

Rückentext

Der Allgäuer Kriminalkommissar Kluftinger traut seinen Augen nicht. Sorgfältig drapiert liegt eine tote Krähe auf dem Mordopfer. Nach und nach kommt Kluftinger einem Täter auf die Spur, der offensichtlich Allgäuer Sagen zum Vorbild für seine Taten nimmt. Eine atemlose Jagd beginnt, denn alles spricht dafür, dass es nicht bei einem Mord bleiben wird. Herbert Knaup als kauziger Kluftinger ist die Idealbesetzung für diese Hörspielfassung der Romanadaption von Stefan Holzl und Florian Iwersen. Humorvoll und spannend!

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
7,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,6

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Mit 22 Sprechern in den Handlungsrollen und einem Erzähler wird die Handlung dieses Krimis umgesetzt. Dabei handelt es sich um eine Umsetzung eines Fernsehfilms des Bayrischen Rundfunks, dessen Tonspur um die Erzählerspur ergänzt wurde.
Die Stimmung des Films wurde dabei direkt übernommen.
Das Booklet enthält kurze Informationen zu Autoren, Regisseur des Fernsehfilms, sowie dem Hauptrollenschauspieler Herbert Knaup.


Resümee/Abschlussbewertung mit Schulnoten:

Es geht mit Äpfeln zum Tatort, Zuvor wurde Kommissar Kluftinger von den eigenen Kollegen angehalten, da er seinen Wagen überladen hatte. Mit dieser komischen Grundsituation startet das Krimihörspiel. Auch in der weiteren Handlung tauchen immer wieder komische Szenen auf, die jedoch die Spannung des Kriminalfalls nicht vermindern. Ein interessanter Fall, dessen Handlungsrahmen „Allgäu“ sich klar in der Sprache der Protagonisten widerspiegelt.
Für Krimifans, die auf schräge Figuren stehen.

Note 2-

© 2002 - 2022 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ