Die Straße der Pfirsiche

Die Straße der Pfirsiche Hot

Christine Rubel   19. Dezember 2015  
Die Straße der Pfirsiche

Hörbuch

Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Ein Morgen im Jahr 1920: Zelda, das blonde Mädchen aus den Südstaaten, erwacht mit unbändigem Appetit auf Biscuits und Pfirsiche, wie es sie nur in ihrer Heimat gibt. Und so macht sich Fitzgerald zusammen mit seiner Frau und dem eigenwilligen Marmon 34, einer sprichwörtlichen "Rostlaube", auf den Weg nach Alabama. Eine abenteuerliche Road Novel quer durch die USA, die die Goldenen Zwanziger ebenso anklingen lässt wie die vielschichtige Beziehung zwischen Zelda und Scott.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
8,8

Ein Ehepaar, ein schrottreifes Auto und eine abenteuerliche Idee. Aus einer Laune heraus wollen Scott und Zelda Fitzgerald nach Alabama reisen – in den Zwanzigern eine mehrtägige Reise voller Gefahren – vor allem, wenn der Wagen das ganze Geld frisst und täglich Repraturen braucht, Wegelagerer am Straßenrand lauern und die Laune nicht besser wird. Doch die beiden sind jung und so nehmen sie den Hörer mit auf die amüsante Reise, gelesen von Nico Holonics.
Auch gibt es Erinnerungen von Zelda Fitzgerald von den vielen Hotels, in denen das Ehepaar zu Gast war, gelesen von Anna Thalbach. Dazu gibt es ein ausführliches Nachwort von Alexander Pechmann, der nicht nur die Erzählung und die Erinnerungen, sondern auch das Ehepaar Fitzgerald unter die Lupe nimmt, inklusive Chronik. Mir hat besonders die Reise mit dem geliebten Auto gut gefallen und ich bin den beiden gern gefolgt. Etwas irritiert haben mich erst die zahllosen Erinnerungen aus den Hotels, da sie für sich stehen und das nicht auf den ersten Blick ersichtlich wird. Aber insgesamt fand ich es erholsam, mal Literatur zu lesen, die gut geschrieben ist und einfach Freude bereitet.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ