Der Mann, der Sherlock Holmes tötete

Der Mann, der Sherlock Holmes tötete

Astrid Daniels   20. April 2019  
Der Mann, der Sherlock Holmes tötete

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Sprecher
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
6
Altersempfehlung
ab 16 Jahren
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Weil Scotland Yard keinen Anlass sieht, den Mord an einem augenscheinlich leichten Mädchen aufzuklären, macht sich Arthur Conan Doyle selbst auf die Suche nach dem Mörder. Er schleicht durch die dunklen Straßen des viktorianischen London und landet an Orten, die kein Gentleman betreten sollte. Etwa hundert Jahre später ist ein junger Sherlock-Fan in einen Mordfall verstrickt, bei dem Doyles verschwundenes Tagebuch und einige Fälle seines berühmten Detektivs eine wichtige Rolle spielen.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,8

„Der Mann, der Sherlock Holmes tötete“ von Graham Moore ist wohl eine Hommage an Sir Arthur Conan Doyle und seinen ebenso bekannten Detektiv Sherlock Holmes. 

Der Roman ist eine Mischung aus Historienroman und Fiktion. Die Geschichte wird in zwei Zeitsträngen erzählt. Der eine spielt im London um 1900, der andere in der heutigen Zeit. 

Arthur Conan Doyle lässt Sherlock Holmes sterben, weil er seiner überdrüssig ist. Kurz darauf wird er selber in einen Kriminalfall verwickelt und begibt sich im Stil seiner Romanfigur selber auf die Suche nach dem Mörder. Begleitet wird er dabei von seinem Freund Bram Stoker.
Der Erzählstrang, der sich 100 Jahre später ereignet, dreht sich um den großen Sherlock Holmes Fan Harold. Dieser wird ebenfalls in einen Mord verwickelt. Mich konnte dieser Teil der Geschichte nicht so sehr in seinen Bann ziehen, wie der Teil rund um Sir Arthur Conan Doyle.  

Die Geschichte ist insgesamt nicht tiefsinnig, sondern eher kurzweilig. Der Erzählstrang, der sich um 1900 ereignet, ist wirklich gelungen. Graham Moore konnte den Charme eines historischen Kriminalromans einfangen. Viel Liebe zum Detail, gekonnt eingesetzte Dialoge und gelungene Beschreibungen der Szenerie formen die für einen Sherlock Holmes Krimi typische Stimmung. 

„Der Mann, der Sherlock Holmes tötete“ ist eine gelungene Hommage an Sir Arthur Conan Doyle und seinen Detektiv Sherlock Holmes. Graham Moore hat den Charme eines historischen Kriminalromans eingefangen und spielt mit Spannung, Witz und unterhaltsamen Dialogen.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ