A Million Ways To Die In The West

A Million Ways To Die In The West Hot

Ecke Buck   17. August 2014  
A Million Ways To Die In The West

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
4

Rückentext

SO LUSTIG IST ES, IM WILDEN WESTEN ZU STERBEN

Der Schafzüchter Albert ist ein Feigling und für die Bewohner des Wild-West-Kaffs „Old Stump“ ein unverbesserlicher Außenseiter. Er lehnt gewalttätige Auseinandersetzungen ab und hat noch nie einen Schuss abgefeuert. Kein Wunder, dass seine enttäuschte Freundin in die Arme eines weniger ängstlichen Barbiers flüchtet. Doch eines Tages kommt eine mysteriöse Schönheit, Anna, in die Stadt, in die sich Albert sofort verliebt. Nur leider vergaß Anna zu erwähnen, dass ihr Gatte ein ebenso schießwütiger wie eifersüchtiger Revolverheld ist. Alberts neu entdeckter Mut wird auf eine harte Probe gestellt …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
5,0
Atmosphäre 
 
6,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
6,5

Folgt man dem Rückentext, erwartet man als Hörer dieses auf einem Drehbuch basierenden Romans eine humorvolle und rasante Story, die sich im Wilden Westen abspielt und die eine Persiflage darstellt. Wer sich nun diesem Hörbuch nähert sei gewarnt, der Humor ist passagenweise mehr als schlüpfrig.
Alberts Freundin zu Beginn der Geschichte ist Hure im Saloon und verlässt Albert schließlich. Überaus tragisch, hat Albert doch zuvor ohne Probleme dabei zugehört, wenn sie ihre Freier bediente.
Ich schreibe das hier entschärft, denn wer will schon wissen, dass es Cowboys gibt, die sich von Alberts nun Ex-Freundin, einen Finger in den A… stecken lassen oder welche Praktiken sonst gewünscht werden. Dieses und weitere Details lassen das stellenweise aufkommende Lächeln aufgrund humorvoller Passagen in gequälte Mimik verziehen.
Muss man das so übertreiben bzw. detailliert schildern?

Ein Hörbuch, das in der weiteren Geschichte rund um Anna und ihren eifersüchtigen Revolverheld wieder mehr Humor beinhaltet und weniger Ekeleffekte, insgesamt aber trotz guter Sprecherleistung von Martin Baltscheit, der die eher platte Story liest, nur bedingt punktet.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ