Blauer Planet - Eine EcoHorror-Serie

Blauer Planet - Eine EcoHorror-Serie Hot

Michael Brinkschulte   11. Dezember 2012  
Blauer Planet - Eine EcoHorror-Serie

Special

Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Special

Drei Folgen der EcoHooror-Hörspielreihe ‚Blauer Planet‘ aus der Feder von Hannes Moorhahn sind bereits beim Label ‚Hanseklang‘ erschienen. Die nächste Folge ist als Download bereits erhältlich und erscheint im ersten Monat des kommenden Jahres als CD.

Inhaltlich in der Zukunft angesiedelt, entwickelt sich eine auf mehreren Ebenen spielende Storyline, die durch Bernd Hölscher als Erzähler zusammengehalten wird. Mit umfangreichen Sprecherriegen von 17 bis 19 Stimmen, einem ansprechenden musikalischen und Geräusch-Gewand werden Spannung uns unterschiedliche Stimmungen aufgebaut.
Die Stories der einzelnen Folgen werden unten in den Inhaltsangaben näher beschrieben. Die bisherige Rahmenhandlung, die die Folgen verbindet, ist derzeit noch nicht in Gänze zu erfassen und wird sich in den kommenden Folgen sicherlich noch weiterentwickeln.

Die Veröffentlichung erfolgt als Download und exklusiv bei pop.de als CD. Die Covergestaltung spricht an und beinhaltet neben dem Frontbild auf dem Backcover eine Sprecherliste und weitere Informationen. Einen den Inhalt angebenden Rückentext lassen die CDs jedoch vermissen, sodass die folgenden Inhaltsangaben der Seite von pop.de entnommen wurden:


Blauer Planet Folge 1: Samael
Eine Eco-Horrorthriller Hörspielreihe von Hannes Moorhahn. Faszination und Erlebnis:
Es ist das Jahr 2017. Die düstere Zukunftsvision einer Welt, in der Wissenschaftler durch die Entdeckung des Jahrtausends das Ende der Menschheit besiegeln und unsere Schöpfungsgeschichte umkehren. Der Kampf ums Überleben beginnt!
Alles nimmt seinen Anfang mit dem Tod eines Jungen in der norwegischen Küstenstadt Bergen...

Blauer Planet Folge 2: Das Peter Pan Syndrom

Eine EcoHorror Hörspielreihe von Hannes Moorhahn
Richmond, Virginia. Ein Serienmörder treibt sein Unwesen in der Hauptstadt des US Bundesstaates Virginia. Seine Opfer haben oberflächlich gesehen nichts gemeinsam, ein Motiv fehlt, genau wie die Tatwaffe. FBI Agentin Shovan Scofield und der Hamburger Europol Agent Konstantin Hansen tappen zunächst im Dunkeln, bis eine klassische amerikanische Kindergeschichte den entscheidenden Hinweis zu liefern scheint. Amy Fledger, 17jährige Emo-Punkerin, fristet gemeinsam mit ihrer Gang ein Dasein am Rande der Armut in den Brückenstöcken der Ghettos. Die Sorge um ihren jüngeren Bruder, verbunden mit der Hoffnung auf ein besseres Leben, als sie den Clubbesitzer Kyle Drannor kennen und lieben lernt, treiben das Mädchen an. Doch genau wie Kyle Drannor umgibt die junge Frau ein furchtbares Geheimnis: Der Mond hat sie zu einer Wächterin der Eichenwirbel erkoren! Und bereits der erste Preis, den Amy für das Ablegen ihrer Unschuld zahlt, ist viel zu hoch.
Youngstown, Neufranken. Eine Flut aus Todesfeen überschwemmt die Wild West Lande von Neufranken. Glen Belgard, Hunter der Lords, nimmt gemeinsam mit seinem Gefährten Enrico Malzki den Kampf gegen das Heer der Nachtgeschöpfe auf. Zu spät erkennt der Revolvermann, dass er nur ein Rädchen in einem viel größeren Getriebe ist, das die Lords von Neufranken für immer aus zu schalten gedenken. Als das Land im läuternden Feuer des Wegwahrers vergeht, vernimmt Glen Belgard den Ruf der Hüter des Blauen Planeten und macht sich auf den Weg zur Quelle des Schicksals, um seine wahre Bestimmung zu finden.

Blauer Planet Folge 3: Schmetterlinge

„Einem Leviathan gleich lag der havarierte Frachter auf einer Ansammlung von Klippen, die den Kamm eines unterseeischen Riffs bildeten. Die Schlagseite der „Nowgorod“ kündete davon, dass das Schiff bald auseinander brechen würde. Im sibirischen Winter vor der Küste Magadans´herrschten minus 47 Grad. Die Oberfläche des 100.000 Bruttoregistertonnen-Giganten glich einem bizarren Wintertraum aus Schnee und Eis. Trotz des Sturms, der die Wellen meterhoch auftürmte und den Helikopter gefährlich schlingern ließ, näherte sich der Pilot, und Yuri delMar, Paikea Simon und Declan Allen machten sich zum Abseilen bereit...“


Blauer Planet Folge 4: Aufbruch

„Ich möchte euch eine Geschichte erzählen. Von einem Mann aus dem Meer. Der kam, um eine Welt zu retten, dabei seine Kette verlor. Jeden Morgen, wenn die Dämmerung herauf zieht, schaue ich zum Horizont, wo die See am schönsten ist. Und warte.“

Khartum.
„Paikea Simon trat aus dem Zelt des Commanders und spürte den Dünenwind im Gesicht. Die Militäreinheit hatte das Camp innerhalb von 24 Stunden errichtet, nachdem die Nachricht über alle Kanäle der Welt gegangen war. Seit Wochen sah sich der Norden Afrikas einer Klimakatastrophe bisher unbekannten Ausmaßes ausgeliefert, als Schneestürme über die Sahara herein brachen und vom Atlantik bis zum Roten Meer den Sand unter ihrer weißen Decke erstickten. Doch dies war nicht der Grund, warum Spezialeinheiten der AESCU Allianz Stellung bezogen hatten. Paikea schaute nach Osten und sah den Schatten des gigantischen Waldes. Wo einst die Stadt Khartum gestanden hatte, ragten nun Eichen bis zu einer Höhe von fünfzig Metern in den Himmel, empor wuchernd aus einem undurchdringlichen Dickicht von Eiskristallen. Dort, im Herzen dieses Waldes, lag ihr Ziel.“

Hamburg.
„Hamburg. Sieben Uhr dreiundzwanzig am Morgen. Das Schanzenviertel glich einem Szenario der Apokalypse. Der Sturm hatte Schindeln von den Dächern gerissen, und die Regenwasser, die die Straßen fluteten, trugen eine Krone aus schmutzigem Schaum. Das Fenster des Tätowierstudios, vor dem sich Konstantin Hansen und Bene Eichdorn trafen, erstrahlte in Motiven märchenhafter Anderswelten, die das Ende aller Ordnung in orakelhafter Präzision zu bebildern schienen.“

Der Mahlstrom hat den Blauen Planeten erreicht.

Die Menschheit bricht auf.

Weblink

http://www.pop.de

http://www.hanseklang.eu

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ