Siena Carciofine und die Toten im Weinberg

Siena Carciofine und die Toten im Weinberg

Christine Rubel   08. Januar 2023  
Siena Carciofine und die Toten im Weinberg

Buch-Tipp

Autor(en)
Anzahl Seiten
351
Erscheinungsjahr

Rückentext

Wenn du einen Schuss hörst, dann ist auch einer gefallen!
Italienische Lebensweisheit

Schon lange träumt Siena davon, Ermittlerin zu werden. Die zwei Toten, die unweit vom Haus ihrer Nonna in den Weinbergen der Toskana gefunden werden, kommen ihr da gerade recht. Endlich passiert mal etwas! Nicht ganz so gelegen kommt Siena hingegen, dass sie plötzlich selbst zu den Verdächtigen zählt. Und dann wird sie auch noch von einem Stalker verfolgt, der ihr überall Rosen hinterlässt – genau die Blumen, die auch am Tatort gefunden wurden. Aber die Polizei schenkt Sienas Theorie, wer der Mörder sein könnte, keinerlei Beachtung. Da hilft nur eins: Sie muss die Sache selbst in die Hand nehmen. Wäre doch gelacht, wenn sich Sienas selbst angeeignetes Spionage-Wissen hier nicht auszahlen würde …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,3

Siena hat ihr Leben im Griff. Sie schreibt für ein Online-Portal, lebt in derWoche in Florenz und am Wochenende besucht sie gerne ihre Nonna, die sie bekocht. Doch dann bekommt sie nicht nur ein Knöllchen von einem sehr charmanten Polizisten, sondern bekommt es mit zwei Toten, einer verkorsten Kaninchenjagd und Rosen von jemand Unbekanntem zu tun. Ihre Neugier ist geweckt und sie versucht nicht nur ein altes Geheimnis zu lüften, sondern auch dem Mörder auf die Spur zu kommen. Ein allzu leichtsinniges Unterfangen, denn sie ist ein bisschen tolpatschig und der Täter nicht dumm....

Cosy-Crime auf höchst charmante italienische Art und Weise, die Spaß macht. Wer einen gedanklichen Sommerausflug in die Toskana, etwas Amore und kriminelle Unterhaltung sucht, ist mit diesem Krimi bestens bedient.

© 2002 - 2023 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ