Michael Jackson: Fotografien 1974 - 1983

Michael Jackson: Fotografien 1974 - 1983 Hot

Sören Wolf   28. Dezember 2009  
Michael Jackson: Fotografien 1974 - 1983

Buch-Tipp

Autor(en)
Anzahl Seiten
141
Verlag
Erscheinungsjahr

Rückentext

MICHAEL JACKSON FOTOGRAFIEN 1974 - 1983 gibt einen einzigartigen und intimen Einblick in das Leben von Michael Jackson, bevor er zum unerreichbaren King of Pop wurde. Der Fotograf Todd Gray begleitete Michael Jackson von 1974 bis 1983. Unveröffentlichte Aufnahmen zeigen den Musiker ganz privat mit seiner Familie, umringt von Fans, im Studio sowie bei seinen ersten bahnbrechenden Konzerten. Die Bilder zeugen vom Elan und der Begeisterung, der Lebensfreude und einer anrührenden Offenherzigkeit eines talentierten jungen Mannes, der sich zur Pop-Ikone emporarbeitete.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
9,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
8,3

Mit ernstem Blick schaut Michael Jackson den Betrachter auf dem schlicht "Fotografien 1974 - 1984" betitelten Bildband von Todd Gray an. So verheissungsvoll die Karriere begann, so despektierlich dokumentierten die Boulevardblätter die körperliche Metamorphose des Massenidols im Laufe der Jahre. Nach seinem Ableben in diesem Jahr wird er wieder als großer Künstler gefeiert und damit die Musik hinter der Person in den Vordergrund gestellt. Was bleibt ist der Blick zurück auf ein Leben im Rampenlicht. Todd Gray durfte Michael Jackson zwischen 1974 bis 1984 als Fotograf begleiten. Er schildert in einem einführenden Text, wie es dazu kam. Kurze Anekdoten zu einzelnen Bildern werden nachfolgend zu weiteren ausgewählten Seiten beigesteuert. Da die Arbeit an diesem Bildband bereits vor Jacksons Tod begann, kann sich dieses Projekt dem Vorwurf erwehren, mit seinem Tod schnelles Geld zu verdienen. Und tatsächlich. Während andere Bände über das Leben von Michael Jackson wie rasant zusammengeschusterter Produktmüll anmuten, kann man diesen Bildband Fans von MJ wärmstens ans Herz legen, auch wenn er nicht seine gesamte Karriere abdeckt. Vielleicht ist gerade das die große Stärke des Bandes. Zu dieser Zeit konnte man dem Menschen hinter dem Musikapparat noch besser kennen lernen und hervor holen. Und das ist Todd Gray mit diesem Bildband und der gelungenen Zusammenstellung sicherlich geglückt.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ