Der Tod kommt lautlos

Der Tod kommt lautlos Hot

Michael Brinkschulte   16. Juli 2013  
Der Tod kommt lautlos

Buch-Tipp

Genre
Anzahl Seiten
396
Verlag
Erscheinungsjahr

Rückentext

Gemeinsam mit dem FBI-Agenten Connor Parks ermittelt die Polizistin Melanie May im Fall eines Serienkillers – bis sie selbst in Verdacht gerät …

Whistlestop, eine kleine Gemeinde am Rande von Charlotte: Als in kurzer Zeit mehrere Männer tot aufgefunden werden, wächst in der Polizistin Melanie May ein schrecklicher Verdacht. Diese Männer, die alle ihre Frauen, Töchter oder Freundinnen missbraucht haben, sind keines natürlichen Todes gestorben – sie wurden ermordet!
Melanie wird mit der Aufklärung dieses brisanten Falls beauftragt. Doch sie ist bei ihren Ermittlungen nicht allein: FBI-Agent Connor Parks soll das psychologische Profil des Täters erstellen – der erneut zuschlägt und den Mann von Melanies Schwester umbringt …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,7

Der schon aus dem Jahr 2000 stammende und in Deutschland vormals in anderer Aufmachung veröffentlichte Roman von Erica Spindler bietet spannende Unterhaltung. Die Protagonistin Melanie May muss sich nicht allein mit kriminalistischen Problemen auseinandersetzen, sie ist auch Mutter eines Kindes und liegt mit ihrem Ex-Mann im Sorgerechtsstreit.
Autorin Erica Spindler hat mit diesem Roman einen eindrucksvollen Spagat zwischen Krimi und Themenaspekten wie Familienrecht, Psychologie und Sozialstudie entwickelt, der erst nach und nach richtig anläuft. Nach einem ersten Impuls in Richtung Ermittlung im Mordfall, wird Melanie May ausgebremst, da sie nur in einer kleinen Polizeistation Dienst tut und somit eine andere Dienststelle aufgrund der Prominenz des Opfers die Führungsrolle übernimmt.

Die geschilderten Abläufe erscheinen weitgehend realistisch und erzeugen eine ganz eigene Atmosphäre, die den Leser am Buch zu halten weiß.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ