Nocturnes - Music for 2 Pianos

Nocturnes - Music for 2 Pianos Hot

Nico Steckelberg   19. September 2021  
Nocturnes - Music for 2 Pianos

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
9,0

Was haben  U2, Björk, Madonna, Massive Attack und Tina Turner gemeinsam? Nicht viel, auf den ersten Blick, doch sie alle teilen sich die Gemeinsamkeit, Songs mit dem Komponisten und Arrangeur Craig Armstrong aufgenommen zu haben. 
Der Name Armstrong ist ansonsten jedoch eher im Abspann von Kinofilmen zu finden
Craig Armstrong komponierte viele Filmsoundtracks, darunter “The Great Gatsby”, “The Bone Collector” oder “Snowden”.

Und nun also ein Solo-Album bestehend aus vier Bestandteilen: Armstrongs Komposition, zwei Pianos und die Schwere der Nacht. “Nocturnes” beinhaltet 14 Stücke, die allesamt “Norcturne” heißen und simpel durchnummeriert wurden. Das soll jedoch nicht hinwegtäuschen über die Tatsache, dass jedes der Stücke seine eigene Seele und eine stark variable Stimmung in sich trägt. Und doch greift jedes Stück die “Nacht” als Thema hervorragend auf.

Craig Armstrongs Stilmittel sind die kaskadierenden, treibenden Anschlagsfolgen, die das Fehlen von Streichern fast in Vergessenheit geraten lassen. Wem Ludovico Einaudi inzwischen zu Mainstream ist, darf sich herzlich eingeladen fühlen, “Nocturnes” von Craig Armstrong eine Chance zu geben. 

Hinreißende und emotional einnehmende Musik.
© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ