Diamond Eyes

Diamond Eyes Hot

Markus Skroch   14. Mai 2010  
Diamond Eyes

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Veröffentlichungs- Datum
14. Mai 2010
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
9,0

Ganze vier Jahre sind seit dem letzten Album "Saturday Night Wrist" vergangen, und die Deftones scheinen für ihr neuestes Output "Diamond Eyes" fleißig am Songwriting gefeilt zu haben. Denn interessanterweise hatten die Deftones eigentlich schon ein komplettes Album namens "Eros" fertig, das aber wohl nicht ihrer eigenen Qualitätskontrolle stand hielt. So fing man mit dem Songwriting noch einmal von vorne an, was sich scheinbar auch gelohnt hat.

"Diamond Eyes" ist ein kompaktes Album mit einer besonderen Atmosphäre geworden. Es ist stilistisch nur ganz schwer einzuordnen, denn die Band steht seither mit ihrer Musik zwischen den Stühlen. Das ist auch nicht verwunderlich wenn man sowohl mit Punkrockern L7, aber auch mit METALLICA auf Tour ist, und eine gemeinsame Fanbase mit MORRISSEY teilt.

Man findet auf dem Album alles von poppigen Refrains über tief gestimmte Gitarrenriffs bis hin zu gefühlvollen spährischen Klängen. Dargeboten wird das ganze übrigens mit einer verdammt guten Produktion, die schon wie die Vorgängeralben Maßstäbe setzt.

Für die erste Singleauskopplung "Diamond Eyes" hat man sogar Chris Lord-Alge hinter das Mischpult gesetzt, der auch schon für Bands wie GREEN DAY und CREED gemischt hat.

Der Titeltrack, mit seinem genialen Refrain, ist meiner Meinung nach auch der beste Song auf dem Album, gefolgt von dem chilligerem Song "Sextape".

Es bleibt abzuwarten, ob die Band mit diesem Album ihren Billboard Chart #3-Erfolg von "White Pony" wiederholen kann. Wir sind gespannt.

© 2002 - 2022 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ