Iscariot Blues Hot

Nico Steckelberg   28. Dezember 2011  
Iscariot Blues

Musik

Interpret/Band
Veröffentlichungs- Datum
13. Januar 2012
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
9,0

The Beauty of Gemina ist ein Projekt des schweizerischen Sängers und Songwriters Michael Sele. Das neue Album trägt den Namen „Iscariot Blues“. Nein, allzu bluesig ist es nicht geworden. Die musikalische Richtung schlägt eher Dark Wave- / Gothic-Rock-Pfade ein. Die 10 Songs sind dabei sehr fein ausgearbeitet. Seles Stimme thront über den irgendwie nach 80ern/90ern klingenden düsteren Rocksounds. Und diese Stimme hat es in sich: Man hört aus den Vocallines und der Gesangsart stark eine Affinität zu David Bowie oder Peter Murphy heraus, und das weiß zu gefallen, passt die Stimme doch hervorragend zur Musik.

Der Rock wird immer mal wieder von leichten elektronischen Elementen durchzogen. Da klingen die Songs gern mal so staubig wie „Fields of the Nephilim“, aber dann kommen wieder so typische Dark Elektro-Sounds dazu, dass man es wirklich schwer hat, den Stil einzuordnen. Gut finde ich, dass die Rock-Pfade nie verlassen werden, egal wie elektronisch es wird. Gewünscht hätte ich mir ein „echtes“ Schlagzeug um den Songs mehr Wucht und Authentizität zu geben.

Insgesamt ist „Iscariot Blues“ ein bemerkenswertes Darkrock-Album, das vieles mit sich bringt, unter anderem jede Menge Gefühl, Melodie und Stimmgewalt.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ