Erased By Thought

Erased By Thought

Nico Steckelberg   25. Juli 2021  
Erased By Thought

Musik

Label
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
8,0

Irgendwann kommt der Tag, an dem die accents aigus knapp werden. Aber dann hat diese Frau vorgesorgt: Gina Été hat nicht nur zwei Akzente im Namen, sondern auch ein neues Musikalbum in ihrer Vita. “Erased By Thought” heißt es und erscheint bei Motor.

Darauf zu hören sind 12 Tracks, die auf den ersten Klang zunächst ruhig und zurückhaltend wirken, sich dann aber zu kleinen Emotionsvulkanen entwickeln. 

Die Musik pendelt zwischen Elektronik und Art-Rock, Post-Pop und Avant-Garde. Und stets sind sie geprägt von einem stetig anschwellenden Aufbau. Ein schönes Beispiel dafür ist “Lach du nur”, bei dem weinende Streicher die Dramatik des Stücks zum Ende hin in die Extase treiben. 

Die Texte deep, manchmal politisch, manchmal gesellschaftskritisch. Dass die Künstlerin aus der Schweiz stammt, hört man diesem Werk nicht direkt an. Es wirkt in seiner Stimmung und Wirkung beinahe schon südamerikanisch, manchmal auch britisch. Doch wenn man mal genauer hinhört, nimmt man immer man als Hörer*in wieder wahr, dass es sich um  Schwyzerdütsch handelt.

“Erased by Thought” erinnert mal an Goldfrapp, dann wieder an Tindersticks, Anathema oder Portishead. Doch es bleibt durchgehend autark und eigenständig. Bééindruckénd, Gina Été! 
© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ