... und das Grab der Maya

... und das Grab der Maya Hot

Nico Steckelberg   11. April 2021  
... und das Grab der Maya

Rückentext

In einem Umzugskarton stoßen die drei ??? auf eine alte Steinfigur und eine Karte mit geheimen Schriftzeichen. Beides scheint vom Volk der Maya zu stammen. Welches Geheimnis bergen die Fundstücke? Als Justus, Bob und Peter klar wird, dass einige zwielichtige Gestalten sehr an der Lösung des Rätsels interessiert sind, entspinnt sich ein gefährlicher Wettlauf gegen die Zeit und ihre Widersacher.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
7,8

Ein neues Planetarium Special der Drei ???, das bedeutet wieder eine extra-lange Folge auf 2 CDs. André Marx steuert die Buchfassung zu “Die drei ??? und das Grab der Maya” bei. Diese hatte die Besonderheit, dass einige der Seiten ungeöffnet waren. Das bedeutet, dass diese durch den Leser selbst mit einem Brieföffner zugänglich gemacht werden mussten. 
Doch auch die Hörspielfassung bietet eine kleine Besonderheit, da es sich um eine Produktion handelt, die speziell fürs Hören mit Kopfhörern entwickelt wurde, um so einen akustischen 3D-Effekt zu erzielen - eben wie im Planetarium.

Die Hörspieladaption beginnt sehr spannend mit einer Szene im Urwald und authentischen “Native Speakern”. Hier kommt wahres Indiana Jones-Feeling auf, insbesondere da Jürgen Thormanns Stimme im Kontext mit “Schatzsuche” vorm geistigen Auge der Hörer*innen automatisch die Figur “Harold Oxley” aus “Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels” materialisieren lässt. Thormann lieh dem Schauspieler John Hurt in der deutschen Tonfassung des Films seine Stimme.

Im weiteren Verlauf des Falls wird viel geredet, die Ermittlungen finden weitestgehend mündlich statt. So richtig viel Tempo kommt dabei nicht auf. Die Charaktere handeln erkennbar stereotyp, den Erwartungen an ihre Rollen entsprechend.
Eine wirkliche Überraschung gibt es in der Sprecherriege. 
Nachdem der Ur-Sprecher der Figur Skinny Norris - Andreas von der Meden - verstarb, besetzte man die Rolle für die Folge “Die flüsternden Puppen” neu mit dem Schauspieler Michael Harck. Dieser verstarb 2019, und so stand nunmehr eine weitere Neubesetzung an.
Man entschied sich - konsequenterweise - für Tim Kreuer, der die Figur Skinny Norris bereits seit Jahren bei den “Drei ??? Kids” mimt. Die Überschneidung der beiden Serien ist gar nicht schlimm, im Gegenteil. Kreuer hat eine junge Stimme, die er “fies” einzusetzen vermag. Das passt hervorragend zur Rolle.

Insgesamt ist “Die drei ??? und das Grab der Maya” eine unterhaltsame Folge, die hier und da ihre Längen hat.
© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ