Heimliche Liebschaften

Heimliche Liebschaften Hot

Nico Steckelberg   29. Juni 2010  
Heimliche Liebschaften

Rückentext

Eine Frau wird brutal ermordet aufgefunden. Die Spur führt Wallander zu ihrem Liebhaber Pettersson, der mit Frau und Freunden in einer Wohngemeinschaft auf einem Bauernhof lebt. Hat Pettersson seine Geliebte getötet, um seine Ehe zu retten? Doch dann wird einer der Mitbewohner ermordet, und es gibt Anzeichen, dass er nicht das letzte Opfer sein wird...

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
10,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
9,0

Im 10. Fall der Wallander-Hörspielreihe wird es persönlich. Persönlich für Linda Wallander. Denn im sozialen Umfeld Oskars, eines Ex-Freundes von ihr aus einem „früheren Leben“, kommt es zu einem Mord. Während ihr Vater versucht, sie investigativ einzusetzen und ihre ehemalige Beziehung auszunutzen um an Informationen zu gelangen, gelingt es Linda jedoch nicht, die Vergangenheit einfach so auszuknipsen. Denn Oskar versteht sie. Und ihr wird schlagartig wieder bewußt, warum sie vor so vielen Jahren zusammengekommen waren. Eine Beziehung, die nicht gut enden kann.

Henning Mankell mischt Krimispannung mit großen Gefühlen, ohne diese schon oft gelesene, gesehene oder gehörte Mischung langweilig erscheinen zu lassen. Seine Figuren haben Tiefe. Und die Sprecher setzen diese Tiefe perfekt um. Allen voran Ulrike C. Tscharre als Linda Wallander und Sascha Draeger als Oskar Ung, dem tragischen Charakter mit der guten Seele aber den schlechten Entscheidungen im Leben. Axel Milberg und der Rest des Cast sind nicht minder hörenswert.

Auch musikalisch (Jan Peter Pflug) und soundtechnisch ist die 10. Wallander-Folge sehr gelungen. Ein tolles Hörspiel: Spannen, tiefgründig und immer wieder überraschend. Inszeniert von Sven Stricker.

© 2002 - 2022 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ