Max geht in den Kindergarten – Max geht zum Kinderarzt

Max geht in den Kindergarten – Max geht zum Kinderarzt Hot

Annika Lange   28. April 2014  
Max geht in den Kindergarten – Max geht zum Kinderarzt

Rückentext

Hurra. Endlich kommt Max in den Kindergarten. Im Sitzkreis singen die Kinder ein lustiges Morgenlied. Max malt eine riesige Ritterburg, spielt drinnen und draußen, isst Nudeln mit Tomatensoße, ruht sich in der Kuschelecke aus – und viel zu früh ist Mama da, um ihn wieder abzuholen. Dann hat Max Fieber. Deswegen geht er heute nicht in den Kindergarten, sondern zum Kinderarzt. Doktor Fröhlich untersucht Max von Kopf bis Fuß: Er horcht seinen Rücken ab, schaut ihm in den Hals und leuchtet mit einer Speziallampe in die Ohren. Schließlich stellt er fest: Max hat eine dicke Erkältung. Da helfen am besten Nasentropfen und viel Schlaf. Und bald ist Max wieder fit.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Zur Story:

Für die kleinen Mädchen gibt es „Conni“ und für die kleinen Jungs gibt es „Max. Wie Conni hat man auch Max schnell ins Herz geschlossen. Das Konzept der Serie ähnelt der von „Conni“. So gibt es zwei Serien für unterschiedliche Altersgruppen. „Mein Freund Max“ richtet sich an junge Hörer ab 3 Jahren. „Typisch Max“ ist für Hörer ab 6 Jahren geeignet.

Diesmal geht Max zum ersten Mal in den Kindergarten. Darauf hat er sich schon so lange gefreut. Es wird gesungen, gemalt, gespielt, gegessen, ausgeruht und schon ist Mama wieder da, um ihn abzuholen. Es ist so toll im Kindergarten.
Dann hat Max Fieber und muss zum Kinderarzt. Hier hat er gemischte Gefühle, doch schnell merkt er, dass der Arzt nett ist und alles gut erklärt, wenn man ihn fragt. Auch die Arzthelferin ist nett und es geht Max bald besser!

Altersentsprechend werden die Themen für die Hörer unterhaltsam verpackt. Auch die jeweiligen Titelsongs der Serie sind der Altergruppe angepasst. Während „Das ist Max“ fröhlich und lustig daher kommt, gibt es bei der Serie für die älteren Hörer einen coolen Rap als Titelsong.

Sprecher/Sonstiges:

Die Sprecher der jüngeren Version sind Philipp Draeger, Jenny Böttcher, Lennardt Krüger, Anton Wilms und Feline Günther. Erzähler ist Volker Hanisch. Die ältere Version der Kinder sprechen Flemming Stein und Charlotte Lüders. Alle Sprecher liefern gute Arbeit ab und besonders Philipp Draeger wirkt aufgeweckt und frisch als der junge Max.

Die CD hat eine Spieldauer von ca. 26 Minuten und wird empfohlen für Hörer ab 3 Jahren.

Fazit:

Diese Folge macht allen Kindern Mut, die Angst vor dem Kindergarten oder dem Kinderarzt haben.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ