Ouija - Terror im Geisterhaus

Ouija - Terror im Geisterhaus Hot

Michael Brinkschulte   09. Mai 2022  
Ouija - Terror im Geisterhaus

Rückentext

Aus einer Laune heraus überredet Claudia die Gäste ihrer Geburtstagsfeier zu einem unheimlichen Experiment. Bei einer Seance beschwört die vergnügte Runde den Geist eines berüchtigten Massenmörders. Die Situation gerät binnen Minuten außer Kontrolle und die Party entwickelt sich zu einer Odyssee des Grauens …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
10,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,6

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?
 
Dieses Hörspiel vereint hochkarätige Stimmen von Sprecherinnen und Sprechern, die zum Teil schon lange im Geschäft sind und ihr Handwerk verstehen. Mit neun Rollen wird ergänzt durch Musik und Geräuschkulisse der Hörspiel-Plot von Andre Minninger in Szene gesetzt. 
Die Coverdarstellung bietet gemeinsam mit dem Titel des Hörspiels einen deutlichen Hinweis darauf, was geschehen wird. Im Innern des Booklets sind die bisherigen und die kommende Episode mit Coverbild und Inhaltsangabe abgedruckt. Unter dem Tray findet sich die Abbildung des roten Kopfes, der in der Mitte des Coverbildes steht.
 
 
Resümee:
 
Allein die Stimmen der beteiligten Personen, schaffen schon eine gelungene Atmosphäre, die die Story zu unterstützen weiß. Die Geschichte an sich entwickelt sich zunächst in einem zu erwartenden Verlauf. Claudia, die auch in den letzten Jahren ihre Geburtstage zu einem gruseligen Highlight hat werden lassen, denkt darüber nach, wie sie das diesjährige Fest umsetzten kann. Ihre Schwester hilft ihr dabei. Die als Frauen-Abend angelegte Feier findet diesmal in einer ganz besonderen Umgebung statt. 
Doch das geplante Highlight des Abends, eine Beschwörung mit dem schon im Titel benannten Ouija-Brett, läuft gänzlich aus dem Ruder.
 
Dieses Hörspiel passt sich hervorragend in die alte 80er-Jahre Gruselreihe ein und bietet einen soliden Spannungsbogen. Gelungene Grusel-Unterhaltung mit hervorragender Besetzung.
© 2002 - 2022 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ