Wenn Worte leuchten

Wenn Worte leuchten Hot

Michael Brinkschulte   28. November 2012  
Wenn Worte leuchten

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Sprecher
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
2

Rückentext

Die CD selbst hat keinen Rückentext, daher hier die Inhaltsangabe der Homepage von ‚Nobody Knows‘:

Die anfängliche Idee, Blinden bzw. Sehschwachen Lyrik und Prosa von Schülern und Ehemaligen des Winckelmann-Gymnasiums durch ein Hörbuch näherzubringen, hat nach über zweijähriger Arbeit mit dem Buch und der Doppel-CD „Wenn Worte leuchten“ ihren Höhepunkt gefunden. Nebst 45 selbst gelesenen Kinder-, Jugendlichen- und Fast-Erwachsenen-Texten, -gedichten und -anekdoten gibt es auch fünf neue Titel von Nobody Knows zu hören, denn – um den kleinen Prinzen eines Besseren zu belehren – man sieht auch mit den Ohren gut.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
7,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,8

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Sage und schreibe 50 Tracks vereinen die beiden CDs dieses Hörbuches, das aus der Initiative ‚Es wird …‘ des Stendaler Schreibzirkel in Zusammenarbeit mit dem Blindenverband Sachsen-Anhalt und der Band Nobody Knows entstand. Gelesen werden unterschiedliche Texte aus der Feder von Schülern und Studenten, die jeweils, bis auf wenige Ausnahmen, von den Autoren selbst vorgetragen werden. Hinzu kommen fünf Stücke von Nobody Knows, die einen Text von Bandmitglied Max Heckel, sowie vier Texte von deutschen Dichtern vertont haben.
Das Booklet beinhaltet eine Aufstellung der Texttitel, sowie der Autoren/Interpreten. Weiterführende Informationen zum Entstehungsprozess wären schön gewesen, sind jedoch über die auf dem Rückcover angegebenen Links zugänglich.


Resümee/Abschlussbewertung:

Die Idee blinden Menschen die Texte von jungen Autoren auditiv zur Verfügung zu stellen wird in diesem Hörbuch zu einem äußerst gelungenen Projekt. Die Themenvielfalt dieses Hörbuches reicht von Aspekten des Erwachsenwerdens bis hin zur Verarbeitung von Weltgeschehen. Das Spektrum der literarischen Form reicht von Gedichten über Geschichten bis zu Anekdoten, die zum Teil durch Geräusch und Musik untermalt werden, für die Nobody Knows verantwortlich zeichnet.

Beeindruckend ist die Kreativität des Gesamtwerkes, das keine banalen Themen beinhaltet, sondern vom humorvollen bis zum tiefgründigen Text aufzeigt, mit was sich Schüler und Studenten auseinandersetzen.
Eine Doppel-CD, die nicht allein blinden Menschen eine Bereicherung sein kann, sondern auch Sehenden einen Zugang zum Thema ‚Blind sein‘ baut, nicht zuletzt durch offene themenbezogene Texte wie ‚Ich fühle, was du siehst‘ aus der Feder von Sandra Pieper.

Der musikalische Abschluss der zweiten CD rundet das Hörbuch gut ab.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ