Transatlantik

Christine Rubel   15. Januar 2023  
Transatlantik

Hörbuch

Untertitel
Der neunte Rath-Roman
aus der Reihe
Sprecher
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Bei BookBeat hören. Teste 60 Tage gratis.

Rückentext

Frühjahr 1937: Die Familie Rath ist zersprengt
Gereon Rath ist verschwunden und gilt als tot, seine vermeintliche Witwe muss sich allein in Berlin behaupten, ihre beste Freundin Greta ist in einen Mordfall verwickelt, ihr ehemaliger Pflegesohn Fritze wird in einer Nervenheilanstalt festgehalten. Während Charly alles tut, um den beiden zu helfen, und auf eigene Faust ermittelt, nutzt Gereon eine günstige Gelegenheit, um sich mit dem Zeppelin in die USA abzusetzen. Doch die beiden können ihrer Vergangenheit nicht entkommen.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
9,0

Die historische Krimiserie von Volker Kutscher geht in die neunte Runde. und ich war gespannt, wie es weitergeht. Trotz der Flucht Gereon Raths versteht es der Autor geschickt, die einzelnen Fäden der Familie Rath weiterzuführen. Dabei spielen alte und neue Widersacher, ein neuer verzwickter Mordfall, neue und alte Freunde entscheidende Rollen. 
Gereon Rath trifft eine russische Adelige, die ihn in ihre Angelegenheiten hineinzieht und ihm die Flucht ermöglicht. Charly versucht den Mord an dem Freund ihrer Freundin Greta aufzuklären, die verschwunden ist, Fritze wurde mit seiner Freundin Hanna eingewiesen. Alle sind so eingespannt in ihrem Tun, das sie völlig übersehen, das ein alter Feind der Familie immer noch seine perfiden Ränke schmiedet..
Wie seine Vorgänger, wird der neue spannende Fall von David Nathan gelesen, der es spielend schafft, vor dem immer stärker werdenden Nationalsozialismus ein Gefühl der Beklemmung heraufzubeschwören. Das Ende bleibt relativ offen und lässt auf eine Fortsetzung hoffen.
© 2002 - 2023 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ