Ocean - Insel des Grauens

Ocean - Insel des Grauens

Michael Brinkschulte   08. April 2021  
Ocean - Insel des Grauens

Hörbuch

Untertitel
Ein neuer Fall für Special Agent Pendergast
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Tödliche Strömung
 
Ein grausiger Anblick erwartet eines Morgens die Urlauber auf einer Insel vor Floridas Golfküste: Am Strand des tropischen Paradieses werden über hundert identische Turnschuhe angeschwemmt – und in jedem von ihnen steckt ein menschlicher Fuß!
Unterstützt von Constance Greene und Agent Coldmoon beginnt Special Agent Pendergast die Ermittlung. Er ist sich sicher, dass die Gliedmaßen nicht von den Insassen einer kubanischen Gefängnisses stammen, wie die Küstenwache vermutet. Auf eigene Faust lässt er von der Ozeanografin Pamela Gladstone ein Strömungsprofil erstellen, das in eine ebenso unvermutete wie tödliche Richtung weist. …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Wie schon sehr oft in der Vergangenheit, leiht Detlef Bierstedt auch diesem Roman aus der Feder von Douglas Preston uns Lincoln Child seine Stimme. Dabei schafft er einmal mehr die Spannung stimmlich zu unterstützen und eine bedrückende Atmosphäre zu schaffen.
Die auf zwei MP3-CDs untergebrachte autorisierte Lesefassung bietet elfeinhalb Stunden spannende Unterhaltung und damit drei Stunden weniger als die ungekürzte Lesung, die als Download erhältlich ist. Das im Innern schlicht mit den Covern anderer Veröffentlichungen der Autoren gestaltete Digipack bietet knappe Angaben zu Autorenduo und Sprecher unter dem inhaltsangebenden Rückentext.
Dass man beim Coverbild auf eine Qualle zurückgegriffen hat, passt zwar zum Titel, verharmlost aber eindeutig die brutale Szenerie des Buches.
 
Resümee:
 
Special Agent Aloysius Pendergast widmet sich dem Fall der angeschwemmten Füße im Turnschuh, obwohl er eigentlich Urlaub machen möchte, und eckt mit seiner unvergleichlichen Art auch dieses Mal bei einigen Personen an. Doch das ist ihm egal und er verfolgt, einmal vom Fall gefesselt, zielstrebig seine Fährte, was ihn und andere Beteiligte in Gefahr bringt. 
Zusammen mit seinem Mündel Constance Greene zieht er, um nach am Geschehen zu sein, in ein altes Haus ein, das eigentlich in den nächsten Tagen abgerissen werden soll. Auch dieses Haus birgt ein Geheimnis, war es doch vor Jahren ein Tatort.
 
Die vom Autorenduo aufgebaute Szenerie erweist sich als spannend und äußerst blutig. Die Lösung des Geheimnisses der angeschwemmten Füße, der ich nicht vorgreifen möchte, erweist sich als äußerst dramatisch. Und auch das ganz beiläufig am Ende aufgelöste Geheimnis des von Pendergast bezogenen Hauses bringt noch einmal eine interessante Wendung.
 
Dieser Roman ist nichts für schwache Nerven, denn Preston und Child treiben die Dramatik bis auf die blutige Spitze. 

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ