Aus schwarzem Wasser Hot

Michael Brinkschulte   24. Oktober 2020  
Aus schwarzem Wasser

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

GEFAHR AUS DER TIEFE
 
Ungebremst rast die Innenministerin Dr. Patricia Kohlbeck in ihrem Dienstwagen in die Spree. Mit dabei: ihre Tochter Maja. „Du kannst niemandem trauen, sie stecken alle mit drin“ ist das Letzte, was ihre Mutter sagt, kurz bevor sie ertrinkt. Auch Maja stirbt – wacht jedoch wenige Stunden später unversehrt in einem Leichensack im Krankenhaus wieder auf. Wie ist das möglich? Während Maja versucht, Antworten auf ihre Fragen zu finden, ereignet sich eine verheerende Naturkatastrophe nach der anderen. Und sie gerät mitten hinein in einen Strudel aus Lügen, Intrigen und Machtkämpfen, der fatale Ausmaße annimmt.
Ein atemberaubender Thriller, der mitreißend interpretiert wird von Monika Oschek, Stefan Kaminski und Timo Weisschnur.
 

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
6,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,0

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Die auf rund 12 Stunden gekürzte Lesung (im Gegensatz zur vollständigen als Download erhältlichen Fassung sind rund eineinhalb Stunden Spielzeit eingespart worden) des von Anne Freytag geschriebenen Buches wird vor drei Stimmen dargeboten, die jeweils andere Erzählperspektiven übernehmen. Die Sprecher machen ihre Sache gut, schaffen es die wendungsreiche Handlung stimmig zu vermitteln.
Das Digipack, in dem die beiden MP3-CDs untergebracht sind, bietet knappe Informationen zur Autorin und der Sprecherriege. Die Covergestaltung mit den stilisierten roten Augen im grünlichen Wasser steht nur bedingt im Zusammenhang mit dem Inhalt, stellt aber einen netten Blickfang dar.
 
 
Resümee:
 
Dieser Roman von Anne Freytag stellt eine sehr verschachtelte und Genre übergreifende Arbeit dar. Nach einem spannenden Einstieg, bei dem der Hörer gut in die Handlung hinein gezogen wird, beginnt ein rasanter Wechsel von Erzählperspektiven und Zeitebenen. Ausgehend von den Ereignissen um die verunglückte Ministerin und deren Tochter entspinnt sich ein inhaltlicher Mix aus Umweltthriller, Politikintrige, Science Fiction, Fantasy, Mord und Sex, der dem Hörer einiges abverlangt. Vor allem den Faden nicht zu verlieren.
 
Im Laufe des Romans wird aus dem zunächst aufgebauten Drama um Maja eine skurrile Story, in der eine weitere Spezies den Planeten Erde bevölkert, die den Menschen sehr ähnlich, mit diesen aber im Konkurrenzkampf steht.
Aus diesem Ansatzpunkt entwickelt die Autorin dann eine immer wieder mit neuen Wendungen versehenen Plot, der durch sich überschneidende Schilderung einzelner Ereignisse aus unterschiedlichen Perspektiven einerseits Spannung erlangt, andererseits aber auch Längen entwickelt.
Erst am Ende des Romans wird durch ein rasantes Ränkespiel mit einer Vielzahl von Wendungen ein klarer Bezug zum Romantitel hergestellt.
 
Ein Hörbuch, das mich bezüglich der Handlung nicht überzeugen konnte, die erzeugte Spannung hingegen und der Vortrag fallen solide aus.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ