Am Anfang war Dein Ende

Am Anfang war Dein Ende Hot

Tanja Trawny   26. Mai 2017  
Am Anfang war Dein Ende

Hörbuch

Untertitel
Gelesen von Thomas Balou Martin
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
6

Rückentext

Decker & Lazarus ermitteln: Was steckt hinter dem Tod des brillanten Studenten?

Ein junger Mann liegt erschossen im Winterwald von Greenbury, New York. Es sieht nach Selbstmord aus, aber Detektiv Peter Decker zweifelt daran. Der Tote ist Elijah Wolf, ein brillantes Mathegenie und Student des nahen Colleges. Hinter den ehrwürdigen Mauern der Elite-Uni beginnt Decker nach Antworten zu suchen und stößt dabei auf ein akademisches Schlangennest, in dessen Mitte er Missgunst und Mord findet…

>>Fay Kellermann ist einfach eine exzellente Autorin.<< The Times

 

Thomas Balou Martin ist vor allem bekannt aus Fernsehfilmen und –serien wie Tatort, SOKO Köln und Der Landarzt. Für Lübbe Audio las er bereits zahlreiche Thriller und begeistert die Hörer mit seiner markanten Stimme.

Fay Kellermann hat Mathematik und Zahnmedizin studiert, es dann aber vorgezogen, hauptberuflich zu schreiben. Ihre Krimis, insbesondere um das jüdische Ermittler-(Ehe)paar Peter Decker und Rina Lazarus, haben sich weltweit über 20 Millionen Mal verkauft. Mit ihren vier Kindern und ihrem Ehemann, dem New York Times-Bestseller-Autor Jonathan Kellermann, lebt die Autorin in Kalifornien und New Mexico.

6 CDs, Gesamtspielzeit 437 Minuten

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Bevor ich auf die Geschichte selbst eingehen werde, möchte ich mich zunächst Thomas Balou, dem Erzähler widmen: Die Art, wie er die jeweiligen Charaktere stimmlich interpretiert und dem Hörer dargeboten hat, ließ sie in meinem inneren Auge regelrecht zum Leben erwecken. Und dies egal, ob es sich um einen weiblichen oder männlichen Protagonisten gehandelt hat. Hat mir sehr gut gefallen!

Zur Geschichte selbst, welche mit einem „Selbstmord“ begann und innerhalb des wissenschaftlichen Arbeitens Ängste vor Ideenklau, Machthierarchien, Missgunst, Neid, sexuelle Affären offenlegte und augenscheinlich einen Mord zur Folge gehabt hatte. Decker ermittelt gemeinsam mit Tyler McAdams, welcher sich eigentlich auf seine Abschlussprüfungen vorbereiten muss, und seiner Ehefrau in diesem Fall. Wobei Tyler unteranderem die Vergangenheit einholt in Form einer Studentin aus Collegezeiten, dessen Beteiligung an dem „Selbstmord“ oder auch dem späteren Mord partiell in Betracht gezogen werde musste sowie ihre Art, sich Tyler „aufzudrängen“ phasenweise etwas skurril wirkte. 

Da es in diesem Hörbuch um eine wissenschaftliche Arbeit ging und eines totes Mathegenie, erfährt der Hörer viel über die „Die Fourier- Transformation“ und deren Einsatzmöglichkeiten. Gleichfalls, was mich besonders erfreute auf Grund meiner beruflichen Passion, kam auch etwas Neurologisches zum Tragen. Denn das Elijah Wolf war nicht von Geburt an ein „Wunderkind“… Seine Fähigkeiten veränderten sich erst nach einem Unfall, was sein komplett vorheriges Leben veränderte. Und auch wenn die zweite Tote, welche gleichfalls wie Elijahs nackt, erschossen im Wald gefunden wurde, nicht, wie zunächst angenommen, mit Elijahs Tod zu tun hatte, bekommt Elijahs Tod unter den zunehmend ermittelten Fakten einen Sinn. Gleichzeitig offenbart es dem Hörer, unter was für ein Leidensdruck jemand sein muss, der sich suizidiert und wie schmerzhaft, oft nicht verständlich dies ist, für die Angehörigen, welche einen, egal was passiert, so lieben, wie man ist.

Finde die Art und Weise, mit welchem Zagheit Decker seine Hypothesen zum Schluss in einem zweier Gespräch klärt, sehr gut umgesetzt!!!

Ebenfalls fand ich die Ermittlungen im zweiten Todesfall, bei dem sich er nach und nach klärte, dass dieser nichts mit dem Tod von Elijahs zu tun hatte sowie deren Verwicklungen spannend. 
 Versüßt wurde mir das Hörspiel durch die partiell sarkastischen Dialoge und humorvollen Dialoge zwischen den Protagonisten, welche mich mehr als einmal beim Hören haben schmunzeln lassen.

Ich kannte die Reihe bisher noch nicht, weswegen mir bezüglich diesen Buch evtl. die Vergleiche zu den vorherigen Bänden fehlen. Jedoch empfand ich es sehr sympathisch, wenn auch etwas unrealistisch, dass Decker seine Frau mit in die Ermittlungen einbezog. Gleichfalls, dass er Tyler, welcher bei ihm eigentlich lernen habe wollen, mit in seine Ermittlungen einbezog. Jedoch glaube ich, dass die Geschichte so ihren Charme erst erhalten hat. 

Fazit: 

Ein interessantes Hörbuch, welches, wenn man sich von den vielen Mathematischen Aspekten nicht Abschrecken lässt und evtl. gern auch nochmal seine eigenen Kenntnisse etwas auffrischen möchte, mir sehr gut gefallen hat und nicht direkt erkennen lässt, welche Verzahnungen genau hinter den beiden Toden steckt, da sich die beteiligten Protagonisten alle selbst „schützen“ möchten. Einzig, dass sich manche Passagen sehr ziehen oder erst sehr spät noch mal auf den Tod von Elijahs eingegangen wird, empfand ich etwas störend. Merkte selbst, dass ich beim Hören der letzten CD, bevor Decker zu dem Bruder von Elijah Wolf fuhr, mir gedanklich die Frage stellte, wieso es sich nur noch um den Tod der Professorin, jedoch nicht mehr um die Aufklärung von Elijah Wolfs Tod drehe. 

Hier hätte ich mir eine frühere Aufklärung gewünscht. Genauso wie ein zügigeres Ermitteln, auch wenn die Treffen mit Mel und Tyler oder die Art und Weise, wie die beiden sich annähern sehr amüsant waren. Was nicht zuletzt durch die besondere verbale Personalisierung der einzelnen Protagonisten durch Thomas Balou Martin wirkte und dem Hörbuch einen gewissen Charme trotz phasenweise langwidriger Story verleiht.

© 2002 - 2022 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ