Ardistan Hot

Michael Brinkschulte   06. Februar 2022  
Ardistan

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
1

Rückentext

Karl May und der Beginn deutscher Fantasy
 
Die überragende Krönung von Karl Mays Alterswerk stellt der zwischen 1907 und 1909 entstandene Roman ARDISTAN UND DSCHINNISTAN dar (Bd. 31 ARDISTAN und Bd. 32 DER MIR VON DSCHINNISTAN), in dem der Autor den Schauplatz der irdischen Realität verlässt. Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar bewegen sich hier innerhalb einer imaginären Welt, Sitara, deren Länder und Völker ein großes Gleichnis der Menschheitsgeschichte darstellen. Ein frühes Beispiel in der deutschen Literatur, wie Fantasy funktionieren kann, lange bevor dieser Begriff zum Gemeingut wurde.
 
ARDISTAN – Band 31 der Gesammelten Werke, gelesen von Jean-Marc Birkholz – ist der erste Teil eines Doppelbandes. Wie es weitergeht, erfährt man im Band 32 DER MIR VON DSCHINNISTAN, ebenfalls gelesen von Jean-Marc Birkholz.
 
Ungekürztes Hörbuch! Spieldauer über 22 Stunden!

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
9,5

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Jean-Marc Birkholz ist der Sprecher dieses Hörbuchs ist TV-Zuschauern und Karl May Fans gleichermaßen bekannt. Letzteren durch seine Rolle des Winnetou bei den Karl-May- Festspielen im sauerländischen Elspe.
Mit gelungenem Stimmspiel setzt er die Charaktere in Szene und stellt Hadschi Halef Omar in ganz besonderer Weise heraus. Das Wechselspiel zwischen hoher und tieferer mit markantem Timbre besetzter Stimme nimmt den Hörer mit auf diese Reise der Helden Karl Mays.
 
Die Lesung ist auf einer MP3-CD untergebracht, die in einem Digipack steckt, und in 41 Tracks unterteilt. Dabei werden die Kapitel des Romans mehrfach unterteilt, sodass pro Track zwischen 24 und 45 Minuten Spielzeit entstehen. Die komplette Lesung umfasst 22 Stunden und 23 Minuten, die bis zum Ende hin eine fesselnde Wirkung auf die Hörerschaft haben.
Begleitet wird das Hörbuch von einem Booklet, das mit einem mit Hintergrundinformationen zum Alterswerk Karl Mays beinhaltet. Darauf folgt das Inhaltsverzeichnis mit Trackaufstellung und Spielzeiten. Die Mitte des Booklets bildet die Aufstellung aller bisherigen Bände der Gesammelten Werke Karl Mays, woran sich auf der nächsten Seite die bisherigen Hörbuchveröffentlichungen anschließen.
Angaben zu Sprecher Jean-Marc Birkholz und zum Autor selbst füllen die letzten Seiten des Booklets. 
 
Resümee:
 
Karl Mays Helden finden sich in diesem Buch in einem anderen Rahmen wieder, als die Hörer- und Leserschaft es von anderen Abenteuern im Orient gewohnt ist. Dies liegt nicht allein in der schon im Rückentext erwähnten Verlegung der Handlung in eine nicht real existierende Region mit dort angesiedelten Völkern, sondern auch und vornehmlich aufgrund der philosophisch angehauchten tiefgründigen Auseinandersetzungen zum Thema Frieden. 
 
Ausgehend vom Aufenthalt bei Marah Durimeh, die Kara Ben Nemsi – ausgestattet mit einem besonderen Geschenk - und Hadschi Halef Omar mit einem Auftrag ins nächste Abenteuer schickt, entwickelt sich eine Geschichte, in der zunächst ein besonderer Menschenstamm getroffen wird. Diese Menschen, die Ussul, sind ehrlich und fern jeder Lüge. Ihr religiöses Oberhaupt stellt eine besondere Figur dar, die den eigenen Enkel in Gefangenschaft hält.
Den Gegenpart der urtümlichen Ussul lernen die Hörer jedoch alsbald kennen, als eine kleine Gruppe von Kundschafter eines anderen Volkes auftaucht, die einen Überfall auf die Ussul vorbereiten will.
 
Doch der Zwist zwischen diesen beiden Völkern ist bei weitem nicht alles, was Karl May in diesem vielschichtigen und tiefgründigen Roman vereint, der mit weiteren starken Charakteren, Gefahren und Spannung aufwartet, ohne dass Blut fließen muss.
 
Karl May präsentiert hier eine Welt, die alt hergebrachte Feindschaften ebenso beinhaltet wie den innigen Wunsch nach dem Frieden für alle Geschöpfe. Dabei werden Querbezüge zu alten Abenteuern hergestellt, aus denen die List zur friedlichen Lösung der Konfrontation aufgegriffen wird. Und am Ende steht ein Cliffhanger, der den Hörer zum baldigen Weiterhören des nächsten Bandes „Der Mir von Dschinnistan“ anhält.
 
Ein anderer und tiefgründigerer Karl May, der tief zu bewegen weiß.
© 2002 - 2022 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ