Herrchenjahre Hot

Astrid Daniels   25. Dezember 2011  
Herrchenjahre

Hörbuch

Untertitel
Vom Glück, einen ungezogenen Hund zu haben
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
2

Rückentext

Wenn der Hund nicht die Sau raus lässt und das Herrchen auf dem Zahnfleisch Gassi geht, dann stimmt etwas nicht. Kurz entschlossen schnappt sich der Autor seine aufmüpfige Hündin Luna, je nach Tagesform auch Krawallmaus genannt, und macht sich auf den Weg zur guten Erziehung – eine Odysee, die die beiden in die Fänge verschroberer Trainer, absurder Methoden und spleeniger Hundehalter führt. Unterhaltsam, urkomisch und voller Selbstironie!

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
10,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
10,0

Die Tatsache, dass der Autor Michael Frey Dodillet selbst einen Hund besitzen muss, wird schon ab der ersten Minute deutlich. Er kennt sie alle. Von den grässlich tobenden Tölen über die triebgesteuerten Jäger und einfach furchtbar schlecht erzogenen Hunde bis hin zu den Krawallmäusen, zu denen seine Luna zählt. Ebenso kennt er die Situationen in denen man als Hundehalter im Erdboden versinken will, weil der eigene Hund wieder etwas angestellt hat. Was er in diesen Situationen am wenigsten braucht sind Nerv tötende Besserwisser.

Von den jahrelangen Überlegungen vor dem Hundekauf bis hin zur Hundeschulen-Odysee, über lebensmüde Katzen und hupende Paketboten erzählt er alles aus dem Alltag von Hund und Herrchen. „Bravhundehalter“ bleiben genauso wenig unerwähnt, wie die Tatsache, dass alle professionellen „Hundeahnunghaber“ stets eine andere Meinung haben und schon das bloße Leinelaufen ganze Theorielawinen lostritt. So probieren Luna und ihr Herrchen eine Erziehungsmethode nach der anderen, um am Ende zu einer erstaunlichen Erkenntnis zu gelangen.

Johannes Steck liest hervorragend facettenreich und sympathisch, so dass es für den Hörer nie langweilig wird. Die Gefühlslagen von Hund und Herrchen verdeutlicht er unmissverständlich.
Ein Muss für jeden Hundehalter und alle die schon immer mehr über diese bewundernswert dickköpfigen Geschöpfe wissen wollten. Nicht-Hundebesitzer haben jedoch wahrscheinlich nur halb so viel Spaß dabei, weil sie die beschriebenen Situationen nicht so recht zu deuten wissen. Michael Frey Dodillet spricht mir aus der Seele und das von der ersten Minute an. Nicht nur einmal habe ich laut gelacht und freue mich schon auf den zweiten Teil.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ