Der Turm der Welt Hot

Michael Brinkschulte   27. Dezember 2016  
Der Turm der Welt

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Verlag
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2

Rückentext

Oktober 1889: Die Pariser Weltausstellung nähert sich ihrem großen Finale. Unzählige Menschen strömen in die Lichterstadt, um Zeuge des Spektakels zu werden. Im bunten Gewimmel der Nationen könnte ein Anschlag die Welt im Chaos versinken lassen. Ausgerechnet da werden zwei Ermittler des französischen Geheimdienstes tot aufgefunden. Die Zukunft Europas ist eng mit dem Schicksal einiger Besucher der Ausstellung verknüpft:
Eine französische Adelige – Königin der Pariser Salons – fürchtet im ihr Geheimnis. Ein deutscher Offizier wird zum Spielball der Großmächte. Ein junger Fotograf schließt einen folgenschweren Pakt.
Beim Abschlussfeuerwerk versammelt sich alles, was Rang und Namen hat, an der Spitze des Eiffelturms. Wann wäre der Zeitpunkt für einen Anschlag besser gewählt als jetzt? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt: zu Lande, zu Wasser – und in der Luft …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,8

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
In einer übergroßen Pappbox bewegen sich die drei MP3-CDs locker hin und her, die die ungekürzte Lesung mit 1622 Minuten Spielzeit beheimaten. Die CDs stecken in einfachen Papierhüllen. Ein Booklet liegt nicht bei.
 
Gelesen wird das umfangreiche Werk von Wolfgang Berger, der mit angenehmer Stimme die gesamte Spielzeit konstant gelungen umsetzt. Dabei schafft es Berger die vielschichtige Story so darzubieten, dass der Hörer dem Geschehen durchweg gut folgen kann.
 
Das Coverbild erweist sich nicht allein als Blickfang, sondern passt auch gut zum Inhalt.
 
 
Resümee:
 
Eine Prostituierte, ein Fotograf, Mitglieder des Adels, Erfinder und Mitglieder des Militärs, die in diesem historischen Roman gebotene Anzahl an Protagonisten ist breit gefächert. Nach und nach führt Benjam Monferat (hier handelt es sich um das Pseudonym des deutschen Schriftstellers Stephan M. Rother) die einzelnen Figuren ein, stellt deren Charakter ebenso dar, wie die soziale Umgebung. Im Laufe des Romans werden die Schicksale der Charaktere schlüssig miteinander verknüpft und die losen Fäden werden geschickt miteinander verwoben. Dabei setzt der Autor auch auf die Einbindung historisch realer Begebenheiten und Personen, sodass aus dem fiktiven Rahmen ein realistischer Polt entsteht.
 
Rachegelüste, Intrigen, eine Krimihandlung und eine Liebesgeschichte finden sich in diesem Roman wieder, der sich zum Teil in der Schilderung der Einzelschicksale zu verrennen scheint, dann aber doch wieder zum eigentlichen Handlungsstrang zurückkehrt.
Ein Roman, der immer wieder Querbezüge zu Ereignissen und literarischen Werken zieht. Historische Unterhaltung mit einigen Längen, die jedoch durch den soliden Vortrag von Wolfgang Berger über die gesamte Spielzeit von rund 27 Stunden zu unterhalten weiß und den Hörer bis zuletzt im Geschehen hält.
© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ