Allmen und das Geheimnis der Libellen

Allmen und das Geheimnis der Libellen Hot

Christine Rubel   31. Mai 2017  
Allmen und das Geheimnis der Libellen

Film-Tipp

Erscheinungsjahr
Format
Anzahl Medien
1
FSK-Freigabe
FSK 12
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Johann Friedrich von Allmen (Heino Ferch), eleganter Lebemann und feingeistiger Privatier, genießt das Leben in vollen Zügen. Er steckt jedoch in erheblichen finanziellen Schwierigkeiten. Das hochherrschaftliche Anwesen gehört bereits der Bank und die Schulden bei seinem Gläubiger müssen beglichen werden. Bis sich Allmen nach einem ausschweifenden Opernabend mit Jojo Hirt, Tochter des zweitreichsten Mannes der Schweiz, die Gelgenheit bietet, sehr wertvolle antike Glasschalen mitgehen zu lassen und zu versetzen. Als kurz darauf der Antiquitätenhändler ermordet wird und auch Allmen ins Visier des Täters gerät, gilt es, gemeinsam mit seinem Diener Carlos den Mordfall und das Rätsel um die Schalen zu lösen.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Darsteller 
 
9,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung/Extras 
 
--
Gesamtwertung 
 
8,3

Stil ist leider nicht alles, man muss ihn sich auch leisten können. Das muss Johann Friedrich von Allmen am eigenen Leib erfahren. Nicht, dass es ihn wirklich interessieren würde, aber der Umzug aus seiner Villa ins Gartenhaus trifft ihn doch. Und auch sonst läuft nicht alles rund. Seine Spielschulden wollen bezahlt werden, wovon ist unklar. Das Versetzen von Wertgegenständen bringt lange nicht so viel ein, wie er braucht. Da lernt er die Industriellentochter Jojo Hirt kennen und klaut sehr wertvolle Vasen aus dem Besitz ihres Vaters. Keine gute Idee. Denn diese haben ein Geheimnis, für das jemand sterben muss. Allmen braucht all seine Nonchalance und die Hilfe seines unentbehrlichen Diener Carlos, um aus dieser Bredouille heil zu entkommen.

Der erste Teil der Allmen-Reihe von Martin Suter ist als Verfilmung gut gelungen. Heino Ferch als Johann Friedrich von Allmen und Samuel Finzi als Carlos sind ein sehr gutes Team. In der Kulisse von Zürich ermitteln die Beiden wider Willen, der eine fühlt sich herausgefordert, der andere möchte die Rechnungen bezahlen, immer auf der Flucht vor Geldeintreibern, Banken und einem Mörder. Stilvoll, ironisch und amüsant, ab dem 12.05.2017 erhältlich als DVD oder Video.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ