Besuche eines Gehenkten

Besuche eines Gehenkten Hot

Michael Brinkschulte   20. März 2013  
Besuche eines Gehenkten

Rückentext

Alan Fenwick steht am Rande eines Nervenzusammenbruchs. Der ehrbare Buchdrucker bittet Holmes und Watson um Hilfe, weil er nachts von Jack Skillington, einem ruchlosen Raubmörder, heimgesucht wird. Das wäre eigentlich ein Fall für den Yard, wenn es da nicht ein makabres Detail gäbe: Jack Skillington wurde bereits hingerichtet und verfolgt den armen Fenwick nun als Geist…

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
7,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,6

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?

Mit Christian Rode und Peter Groeger in ihren Paraderollen als Holmes und Watson startet diese neue Reihe um den Meisterdetektiv. Zusammen mit sieben weiteren Sprechern wurde dieses Hörspiel aufgenommen. Durch Musik und Soundeffekte werden die Sprecher unterstützt. Die Musik wird auch oft als Zwischenspiel zwischen unterschiedlichen Szenen eingesetzt, dabei stehen zum Teil Klänge im Fokus, die nicht recht zu Holmes passen wollen.
Das Buch stammt aus der Feder von Andreas Masuth, der sich mit einer Vielzahl von Hörspielen seit Jahren einen Namen gemacht hat.
Das Hörspiel mit einer Spielzeit von rund 95 Minuten ist auf zwei CDs aufgeteilt. Das beiliegende Booklet bietet die Sprecher-/Rollenliste, sowie im Innern die Vita von Christian Rode.


Resümee/Abschlussbewertung:

Holmes und Watson sind in neuen Fällen zurück. Dies wird die Fans von Christian Rode und Peter Groeger ebenso freuen, wie Fans des Detektivs selbst. In diesem Fall muss er sich mit einem mysteriösen Fall auseinandersetzen, bei dem ein Verbrecher aus dem Jenseits zu agieren scheint. Die Ermittlungen führen Holmes nicht nur zu dem vom Geist geplagten Fenwick, sondern auch zum Grab des Gehenkten. Als Kontrapart wirkt diesmal aber auch Lestrade, der in gewisser Weise charakterlich anders erscheint als in der bekannten Maritim Reihe, die zuvor von Rode und Groeger gesprochen wurde. Für den Fan der alten Serie wirkt dies etwas befremdlich.

Die Umsetzung des Hörspiels erscheint solide, gerade die beiden Protagonisten kommen in gewohnter Art daher und werden durch die Sprecher hervorragend dargeboten. Die Story an sich erscheint partiell etwas in die Länge gezogen und betrachtet man die unterschiedlichen Zwischenspiele, stellt sich die Frage, ob hier nicht eine CD mit rund 90 Minuten auch gereicht hätte.
Insgesamt stellt dieser Start in die Serie ein gut umgesetztes Hörspiel dar, das durch eine ansprechende, wenn auch recht schnell durchschaubare Story, überzeugt.

Man darf abwarten, wie sich die Serie weiter entwickelt, der Grundstein ist gelegt und die Fans werden es danken!

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ