Das Kuhrennen Hot

Ecke Buck   22. Juli 2016  
Das Kuhrennen

Hörspiel

Hörspiellabel/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
Radio
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Gautzsch ist ein Kuhdorf mit einer maroden Schotterstraße, matschigen Wegen und keiner Straßenbeleuchtung, dafür einem jährlichen Kuhrennen über die Ackerpiste. Nofretete mit dem straffen Euter wird der Liebling von Mister Li aus Singapur, der übers Internet auf das in Deutschland einmalige Dorfhappening aufmerksam wurde und per Livestream die Welt daran teilhaben lassen will. Schnell sind Verträge ausgehandelt und noch schneller treibt Li in der Spree.
Li besaß in Asien ein Spielcasino-Imperium und sein Tod scheint nicht weiter erstaunlich. Während die Vorbereitungen zum 299. Rennen in dem rasch sanierten und mit einer Zuschauertribüne ausgestatteten Gautzsch vor Reportern von ARD, ZDF und anderen weltweiten Sendeanstalten vorangetrieben werden und die Schwarzbunten mit den Hufen scharren, sammeln sich rund ums Dorf auf den Anhöhen die Erben von Mister Li. Panzerfäuste gegen Bulldozer. Ein Schlachtengemälde aus dem Dreißigjährigen Krieg ist ein harmonisches Stillleben dagegen.

Als sich fast alle Nutznießer aus dem Leben geschossen haben, bleibt noch ein kleiner Italiener, der das Dorf kaufen möchte und die Äcker und die Wiesen und die ganze schöne deutsche Heimat. Südtiroler Mafia-Drecksack gegen deutsche Dorftrottel. Zuvor lässt er sich auf ein gewagtes Liebesspiel mit der Bürgermeisterin ein und die schenkt diesem kuriosen Treiben auf dem Land ein unerwartetes wie spannendes Endrennen.

Christian Hussel, geboren 1957, hat in verschiedenen Städten gelebt und diverse Jobs ausgeübt, mitunter studiert. Er besitzt einen Facharbeiterabschluss als Drechsler und einen Magisterabschluss als Theaterwissenschaftler/Soziologe. Seit 1988 arbeitet er als freischaffender Autor von überwiegend Hörspielen und Theaterstücken in Leipzig.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
8,0
Soundtrack 
 
6,0
Aufmachung 
 
--
Gesamtwertung 
 
7,0

Beginnend mit dem 298. Rennen in Gautzsch unterstützt mit völkstümlicher Musik, wechselt das Szenario in den asiatischen Sprachraum. Mister Li, der per Live-Stream zugeschaut hat, ist vom Rennen begeistert und will den Ort besuchen. Und damit nimmt die schräge Story ihren Lauf.
 
Die Umsetzung des von Christian Hussel geschriebenen Hörspiels ist recht ansprechend gemacht, schockiert den nicht Volksmusik-Freund allerdings mit eben solchen Musikeinspielungen, was mich persönlich fast dazu gebracht hätte, in den ersten Minuten abzuschalten. Ich hab mich aber zum toleranten Weiterhören entschlossen und fühlte mich ganz nett unterhalten. Die erzählte Geschichte um das Kuhrennen beinhalten schöne Querbezüge zur Gewinnorientierung in unserer Gesellschaft und der damit ebenso verzahnten Globalisierung. Ein schräges Hörspiel mit durchtriebenen Charakteren. Und damit sind nicht die Kühe gemeint.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ