Ponyhof der Kannibalen

Ponyhof der Kannibalen Hot

Michael Brinkschulte   12. Oktober 2016  
Ponyhof der Kannibalen

Rückentext

„Die Leichenpeitsche“ muss ein Erfolg werden! Darum will Regisseur Heiner Maria Duckstedt das Finale seines neuen Horrorfilms auf dem idyllischen Ponyhof der Familie Hollerbach drehen. Dass er damit sich und sein Team ins Verderben führt, ahnt er zu diesem Zeitpunkt nicht. Doch das Gehöft umgibt ein blutiges Geheimnis. Nicht umsonst wird es von den Einheimischen nur der Höllen Hof genannt. Mysteriöse Vorkommnisse bringen die Filmcrew an den Rand des Wahnsinns. Doch das ist nur ihr kleinstes Problem…
 
Grausame Morde, diabolische Killer und ein Ermittlerteam, das die Hörspielwelt so noch nicht gesehen hat. PONYHOF DER KANNIBALEN: 
Der erste Fall für Cornelia Mathern und Bronco Kruse von der PSK!

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,2

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?
 
Die Sprecherliste wartet mit einer ganzen Reihe von bekannten Namen auf. Von Kerstin Draeger über Katja Brügger bis zu Wolfgang Bahro, der den Tankwart gibt. Insgesamt sind 15 Sprecher an der Produktion beteiligt. Die Hauptrollen der Cornelia Mathern und des Bronco Kruse, die schon im Rückentext benannt sind, haben Dagmar Bittner und Detlef Tams inne. Durch ein gut eingebundenes Soundgewand wird die Produktion zu einem gut abgerundeten Hörspiel. 
Am Ende der CD steht noch ein Musikstück mit dem Namen ‚PÖNYHÖF‘ von Plotzka.
Das Booklet beinhaltet noch ein Schreiben des Autors Sven Morscheck an die Hörerschaft.
 
 
Resümee:
 
Hinter dem Coverbild von Timo Wuerz findet der Hörer die zweite Folge aus der Reihe ‚Blockbuster für die Ohren‘ von Sven Morscheck. Diese Folge bringt gelungene Gruselspannung mit einer ganzen Reihe von Querbezügen zu Film, Buch und Hörspiel und einer gehörigen Portion eingestreuten Humors.
Das Team der Filmcrew stößt schon auf der Fahrt zum Ponyhof auf Unverständnis des Tankwarts, der nicht versteht, was jemand beim Höllen Hof will. Doch das Team bestehend aus Regisseur und Schauspielern lässt sich nicht abhalten und so kommt es wie es kommen muss. Leichen und Leichenteile pflastern sozusagen den Hof. 
 
Ganz nebenbei erscheint dann noch eine junge Frau auf dem Hof, die angeblich die Pferdehaltung kontrollieren will. Doch auch hier verbirgt sich mehr, als auf den ersten Blick erkennbar ist.
 
Dieses zweite Hörspiel aus der Feder von Sven Morscheck erweist sich als weit ausgereifter als der Vorgänger ‚Kohltour der reitenden Leichen‘ und setzt, zumindest ist es nach dem Rückentext zu erwarten, den Startschuss für  eine Reihe von Abenteuern rund um die PSK und deren Ermittler Cornelia Mathern und Bronco Kruse.
Man darf gespannt sein!
© 2002 - 2018 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ