Bullenbrüder - Tote haben keine Ferien

Bullenbrüder - Tote haben keine Ferien

Christine Rubel   22. April 2019  
Bullenbrüder - Tote haben keine Ferien

Hörbuch

aus der Reihe
Autor(en) oder Hrsg.
Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
6
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Es bleibt in der Familie
Privatschnüffler Charlie Brinks ist unter die Bodyguards gegangen. Er kutschiert den CEO der insolventen Air Brandenburg durch die Gegend, weil der gerade tausende von Mitarbeitern entlassen musste und nun Fracksausen hat. Zu Hause bei Charlies Bruder, Kommissar Holger Brinks, treibt Mutter Anita alle in den Wahnsinn. Ihr neuer Lover, Flugbegleiter Jean-Pierre, ist gerade bei Air Brandenburg entlassen worden – und stolpert nachts gern mal betrunken ins Blumenbeet. Holger ist daher dankbar für einen neuen Fall, auch wenn es eine Routineuntersuchung ist: Ein Maik Schuster hat Selbstmord begangen. Dann wird der CEO, den Charlie bewacht, mit einer Waffe angeschossen, die auf eben diesen Maik Schuster zugelassen war ...

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,5

Zum dritten Mal ermittelt das Brüderpaar Holger und Charlie Brinks. Alles dreht sich um die insolvente Air Brandenburg. Holger Brinks als Kommissar hat eine Leiche, Charlie einen neuen Job. Mutter Anita ist auf Kriegspfad, mit eher ungewöhnlichen Mitteln. Es ist also wie immer: alle stolpern übereinander, raufen sich die Haare, halten letztendlich zusammen und lösen den Fall. Herrlich chaotisch, bissig und witzig, wenn man es etwas schräg mag. Christoph Maria Herbst liest auch diesen Teil perfekt – egal ob als ironischer Holger, kaugummikauende Kollegin Melanie oder gutgläubiger Charlie.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ